Page tree
Skip to end of metadata
Go to start of metadata

Non Disclosure Agreements (NDAs), die Konventionalstrafen vorsehen, unterzeichnet //SEIBERT/MEDIA nicht. Nur in wenigen Ausnahmefällen werden NDAs mit Konventionalstrafen akzeptiert, wenn diese beidseitig gelten.

Es bestehen gesetzliche Regelungen.

Grundsätzlich regelt das Bürgerliche Gesetzbuch das Schadenersatzrecht umfassend. Gesonderte Regelungen sind daher nicht erforderlich.

Wir werden uns im Falle eines Schadens nicht aus der Verantwortung ziehen. Aber wir bestehen darauf, dass der Schaden von einem neutralen Dritten (oft ein Richter oder Schlichter) bestimmt wird. Ansonsten kann schnell ein harmloser Tweet ohne signifikantes Schadenpotenzial zumindest rein rechtlich eine sehr hohe pauschale Konventionalstrafe begründen.

Wir könnten und sollten gemeinsam auf deutsches Recht vertrauen.

Partnerschaftliche Zusammenarbeit funktioniert ohne Drohungen

Das Thema ist bei uns öfter auf der Tagesordnung. Wir arbeiten mit über 60% der DAX-Konzernen. Auch wenn dort noch nie der Vorschlag für Konventionalstrafen vorgebracht wurde, sehen wir solche Vorschläge schon öfter in Verträgen und akzeptieren das nie.

Das ist keine Arroganz, sondern Abbild unserer Überzeugung für eine partnerschaftliche Zusammenarbeit. Pauschale Erhöhungen des gesetzlichen Schadensersatzes sind metaphorisch so als käme jemand zur Vertragsunterzeichnung mit einer geladenen Pistole, um uns zu verdeutlichen, dass es um etwas Ernstes geht. Das wissen wir aber bereits. Wir würden nicht für so viele Unternehmen arbeiten dürfen, wenn wir vertrauliche Daten nicht sicher behandeln würden.

Das wirkt auf uns, als hätten wir unsere Seriosität und Vertrauenswürdigkeit noch nicht erfolgreich kommunizieren können. Es fehlt sprichwörtlich die Grundlage für eine vertrauensvolle Zusammenarbeit. Das wollen und müssen wir lösen, bevor ein Projekt startet.

Fairness und Vertrauen vs. (einseitiges) Risiko und Misstrauen

In Geschäftsbeziehungen sind Fairness, Aufrichtigkeit, Transparenz und Zusammenarbeit auf Augenhöhe für //SEIBERT/MEDIA grundlegende Prinzipien. Für uns ist ein natürliches Vertrauensverhältnis eine wichtige Basis für erfolgreiche gemeinsame Projekterfolge. Harte Vertragsstrafen, die einseitig zulasten eines Partners gehen, können die gewünschte Vertrauensbeziehung erfahrungsgemäß erheblich belasten. Alle Regelungen in Verträgen müssen daher beidseitig gelten.

Fragen Sie sich: Wären Sie bereit, mit uns zu vereinbaren, dass Sie auch uns den gleichen Eurobetrag zu bezahlen, wenn einer Ihrer Mitarbeiter Geheimnisse aus unserem Haus veröffentlichen würde? Kann das beidseitig vereinbart werden?

Weitere Informationen zur IT-Sicherheit bei //SEIBERT/MEDIA

Non Disclosure Agreements