Skip to end of metadata
Go to start of metadata




Wir bieten 10 Linchpin-Kunden je ein kostenfreies Linchpin Display zur Erprobung und Erforschung an.
Melden Sie sich über das Formular bei uns, um Ihr Interesse an dieser Aktion zu dokumentieren.









WARUM

Unser Ziel ist es, mit Linchpin alle Menschen im Unternehmen erreichen zu können! Nicht jeder Mitarbeiter:in sitzt an einem Desktop-Rechner. Manche arbeiten in Shops, andere in Werkshallen, all diejenigen  bekommen wenige Neuigkeiten aus dem Unternehmen mit. Mit dem "Linchpin Display" wollen wir den Fokus darauf setzen, dass Menschen unabhängig von ihrem Rechner alle relevanten Informationen bekommen. 

VORAUSSETZUNGEN

  • Aktive und genutzte Linchpin-Intranet-Suite-Instanz mit mindestens 10 News
  • Zugriff des Displays auf die Linchpin-API-Schnittstelle (Netzwerk)
  • Zugang des Displays zum Kontrollserver im Internet (Netzwerk)
  • Einen Ort, an dem ein paar Kolleg:innen vorbeilaufen 

WIE SIE UNS HELFEN KÖNNEN

Wir wollen ein Experiment starten und unseren Display-Prototyp für einige Wochen testen lassen. Dabei würden wir gerne während der Testphase mit Ihnen regelmäßig Austausch haben. Ihr Feedback in Form von Formularen und Gesprächen hilft uns dabei, zu erfahren, ob die Display-Lösung für Sie eine sinnvolle Lösung ist und in welche Richtung wir diese weiterentwickeln sollten.




Gemeinsam werden wir "Linchpin Display" einrichten, Sie bei dem Experiment begleiten und Ihnen bei allen Fragen zur Seite stehen. 

Wir freuen uns sehr auf eine erkenntnisreiche Zeit!



Fragen und Antworten rund um den Ablauf und das Experiment selbst


Die Lösung ist äußerst robust und lässt sich leicht und unkompliziert aus der Ferne administrieren. Sie ist ausfallsicher und braucht nicht von lokalen EDV- und IT-Fachleuten betreut zu werden. Zudem ist die Lösung sehr kostengünstig bei der Hardware-Anschaffung. Ein Monitor samt Raspberry Pi ist für unter 200 Euro verfügbar, so dass auch die Aufstellung von vielen Displays möglich und sinnvoll ist. Die Displays schalten sich gemäß eines kontrollierbaren Zeitplans eigenständig an und aus und können voll personalisiert werden, so dass einzelne Standorte mit unterschiedlichen Informationen bespielt werden können (z.B. im Eingangsbereich für Kunden mit öffentlichen News und in Werkshalle mit produktionsrelevanten Anweisungen).

Die Displays brauchen lediglich Strom und eine Verbindung zu Ihrem Linchpin-Server und dem Konfigurations-Server im Internet. Der Aufbau kann ohne Fachkenntnisse durchgeführt werden. Die Geräte lassen sich vollständig aus der Ferne (auch im Ausland) steuern und kontrollieren.

Mit Linchpin Touch kann man im System navigieren und somit interaktiver nutzen. Linchpin Display ist für den Konsum von Inhalten ganz nebenbei gedacht. Dabei werden mit Linchpin Display aktuelle News dargestellt. 

Ja, ohne Haken und Ösen. Natürlich wollen wir, dass die Geräte auch tatsächlich genutzt werden. Aber es gibt keine Verbindlichkeit. Wir sind auf die Rückmeldung bei der tatsächlichen Nutzung gespannt. Dafür sind wir gerne bereit, in die Hardware-Kosten zu investieren.

Sie können das Formular trotzdem ausfüllen. Bitte geben Sie uns aber Bescheid, dass Sie sich intern noch abstimmen müssen. Wir bitten Sie darum, erst zu klären, ob das Gerät intern auch aufgestellt werden kann, bevor wir Ihnen eines zuschicken. Es reicht ein Bereich, der genug Aufmerksamkeit generiert, damit Sie echte Rückmeldungen von Kolleginnen und Kollegen erhalten.

Auf den Pis läuft info-beamer als Betriebssystem und Anzeige-Lösung. Diese Software wird von uns in Python und Lua programmiert. Am Ende kann info-beamer über ein Web-Interface konfiguriert werden, es sind also Ihrerseits keine Programmierkenntnisse erforderlich.

Wir speichern auf dem Gerät folgende Daten: Titel, Bild, Ersteller:in, Anzahl Likes, Anzahl Kommentare, Kicker, Teasertext. Diese Daten können (aber müssen nicht) auch einen Reboot überleben. Diese Daten (gerade das Vorschaubild und der Titel) sind geeignet, um die Aufmerksamkeit von Mitarbeitenden zu erreichen. Sie enthalten in der Regel aber keine sicherheitsrelevanten Informationen, so dass wir glauben, dass die Displays auch in Bereichen eingesetzt werden können, in denen sich Externe befinden oder nicht ausgeschlossen werden kann, dass sie dorthin gelangen. Natürlich können die Displays personalisiert werden, so dass zum Beispiel im Eingangsbereich bei Besuchern nur öffentlichkeitswirksame Informationen und keine Interna dargestellt werden.

  • Netzwerk: Der Pi muss mit einem Netzwerkkabel ans Internet angeschlossen werden. Über dieses Netzwerkkabel muss der Pi sowohl die Server von info-beamer als auch den Server, der Linchpin hosted, erreichen können.
  • Strom: Der Bildschirm und der Pi benötigen jeweils einen eigenen Stromanschluss.

Das Gerät wird per Paketdienst zugesendet. Das Gesamtgewicht des Displays beläuft sich auf ca. 5,5kg. Darin sind das Display, der Pi sowie alle notwendigen Strom- und Videokabel und Netzteile enthalten. Sie benötigen lediglich ein Netzwerkkabel zum Anschluss des Displays an Ihre Infrastruktur.

Die Wandmontage der Displays ist prinzipiell möglich, die Displays haben eine Standard-VESA-Aufnahme mit 100x100mm. In unserer Standardkonfiguration ist dort der Pi befestigt, dieser muss dann von Ihnen anderweitig befestigt werden.

In unserer Standardkonfiguration sind die Displays Montag bis Freitag von 07:00 Uhr bis 20:00 Uhr sowie samstags von 08:00 Uhr bis 14:00 Uhr aktiv. Außerhalb dieser Zeiten schalten die Displays automatisch in den Standby-Modus.

Auf Wunsch können wir diese Konfiguration jederzeit anpassen, bis hin zu einem 24/7-Betrieb.

Uns sind bisher keine Abstürze oder Probleme aufgefallen. Sollte das Display nicht mehr funktionieren, reicht es aus, den Pi für 10 Sekunden vom Strom zu trennen. Falls weitere Probleme auftreten, können sie gerne unsere Kollegin und Spezialistin Franziska Kunsmann kontaktieren.

Bis auf weiteres ist "Linchpin Display" bei uns in der Erprobung. Im Rahmen dieser Einführungsphase übernehmen wir sämtliche Kosten. Sie brauchen im Rahmen dieser Aktion nichts für die Hardware zu bezahlen. Sämtliche Beratungs- und Implementierungsdienstleistungen unsererseits sind für Sie kostenfrei. Und auch die Kosten für die monatliche Verwaltung der Geräte übernehmen wir. Die Lizenz für die Software ist in der Linchpin Intranet Suite enthalten. Wir planen nach Auslaufen der Aktion eine monatliche Gebühr pro Display, das im Einsatz ist und von uns verwaltet wird, zu erheben. Diese Kosten werden zwischen 10 und 50 Euro pro Gerät liegen. Aktuell kann nicht gesagt werden, welcher Preis realistisch und fair ist. Das hängt von vielen Faktoren ab, die wir im Rahmen dieses Forschungsprojekts ermitteln wollen.

Aktuell bieten wir nur ein Gerät im Rahmen dieses Forschungsprojekts an. Sie können weitere Geräte selbst bestellen und mit uns konfigurieren. Das ist einfach und unkompliziert. Aber die Kosten für weitere Hardware müssten von Ihnen getragen werden.

Sie können das Gerät an uns zurückschicken oder es selbst verwerten. Wir wünschen uns allerdings von Ihnen, dass Sie uns vorher Rückmeldung geben, damit wir wissen, welche Erfahrungen Sie gemacht haben.


Kurzlink zu dieser Seite: https://seibert.biz/linchpindisplay



Dieser Inhalt wurde zuletzt am 19.01.2021 aktualisiert.

Der Inhalt auf dieser Seite ist schon seit einer Weile nicht mehr aktualisiert worden. Das muss kein Nachteil sein. Oft überdauern unsere Seiten Jahre, ohne wirklich unnütz zu werden. Einfach auf diesen Link klicken, wenn wir die Seite mal wieder aktualisieren sollten. Alte Inhalte können falsch, irreführend oder überholt sein. Bitte nutzen Sie das Formular oder den Live-Chat auf dieser Seite oder kontaktieren Sie uns via E-Mail unter content@seibert-media.net, wenn Sie Zweifel, Fragen, Anregungen oder Änderungswünsche haben.