Jira Cloud Dokumentation

Was ist ein Jira Software Projekt?



Dein Issue Tracker sollte der Dreh- und Angelpunkt deines Projekts sein. Richtig konfiguriert hilft Jira Software deinen Teammitgliedern, Prioritäten zu setzen und die Arbeit besser zu organisieren, sodass sie mehr Zeit für die Entwicklung großartiger Software haben, anstatt sich mit Vorgängen herumzuschlagen.

Ein Projekt ist einfach eine Sammlung von Vorgängen (Stories, Bugs, Aufgaben, etc.). Du würdest ein Projekt normalerweise verwenden, um die Entwicklungsarbeit für ein Produkt, ein Projekt oder eine Dienstleistung in Jira Software darzustellen.


Scrum, Kanban oder Bug Tracking? 


  • Scrum ist ein iterationsbasierter Ansatz, der in der Regel gut für Teams geeignet ist, die Produkte entwickeln, vor allem wenn dein Team regelmäßig neue Versionen herausgibt. 
  • Kanban eignet sich besser für einen kontinuierlichen Arbeitsfluss (z. B. für dienstleistungsorientierte Teams), wo sein auf Einschränkungen basierender Ansatz dazu beiträgt, dass dein Team nicht überlastet wird.
  • Bug Tracking liefert einen grundlegenden Arbeitsablauf für die Verfolgung neuer Funktionen und Fehler.


Teamgeleitete Software-Projekte

Unsere teamgeleiteten Scrum- und Kanban Projekte sind ideal für Teams, die neu im agilen Bereich sind. Mit dieser vereinfachten Projektvorlage für die Boardansicht bringst du dein Team zum Laufen. Die Einrichtung ist einfach und schlank und bietet nach und nach mehr Möglichkeiten, je nachdem, wie du sie brauchst. Jeder kann diese Projekte erstellen, während nur Administratoren unternehmensverwaltete Projekte erstellen können.


Bevor du anfängst

Du solltest ein Jira Administrator sein (d.h. jemand mit der globalen Berechtigung zum Verwalten von Jira), wenn du ein neues Projekt in Jira Software einrichten willst (mit Ausnahme von teamverwalteten Projektvorlagen - es sei denn, dein Jira-Administrator hat ein Berechtigungsschema implementiert, in dem nur Admins Agilitätsprojekte erstellen können). Viele der damit verbundenen Aufgaben können nur von einem Jira-Administrator durchgeführt werden, z. B. das Erstellen eines Projekts, das Ändern eines Workflows usw. Weitere Informationen findest du im Überblick über die Berechtigungen.

Die Themen in diesem Abschnitt behandeln die Aktivitäten, die du bei der Konfiguration eines Projekts durchführen musst:



Ein Projekt erstellen


Deine erste Aufgabe besteht darin, ein Softwareprojekt zu erstellen und es nach den Bedürfnissen und Anforderungen deines Entwicklungsteams zu konfigurieren. Du musst ein Jira Administrator sein, um ein Projekt zu erstellen (mit Ausnahme von teamverwalteten Projektvorlagen - es sei denn, dein Jira Admin hat ein Berechtigungsschema implementiert, in dem nur Admins Agilitätsprojekte erstellen können), aber du kannst die meisten Projektdetails konfigurieren, wenn du ein Projektadministrator bist.

Weitere Informationen erfährst du hier: Projekte konfigurieren (Englisch)



Konfiguriere das Board für dein Projekt


Ein Board ist das zentrale Werkzeug für die Arbeit mit Vorgängen in einem Scrum- oder Kanban Entwicklungsprojekt. Ein Scrum- oder Kanban Board wird erstellt, wenn du ein Scrum- bzw. Kanban Projekt anlegst. Du kannst dem Projekt weitere Boards beider Typen hinzufügen, wenn du möchtest.

Weitere Informationen erfährst du hier: Ein Board konfigurieren



Projektberechtigungen konfigurieren


Du kannst den Zugriff auf dein Projekt steuern, indem du ein Berechtigungsschema konfigurierst. Ein Berechtigungsschema ordnet Benutzer, Benutzergruppen, Rollen usw. den Projektfunktionen zu (z. B. Vorgänge zuweisen). Dein neues Projekt wird mit dem Standardberechtigungsschema vorkonfiguriert.

Weitere Informationen erfährst du hier: Verwaltung von Projekt-Rollenmitgliedschaften



Vorgangstypen, Workflow, Fenster und Felder anpassen

 
Dein Projekt ist mit Vorgängen, einem Workflow, Fenstern und Feldern vorkonfiguriert. Du kannst diese ändern, um sie an deinen Entwicklungsprozess anzupassen. Du könntest zum Beispiel einen Vorgangstyp "Design" erstellen oder einen Schritt "QS-Prüfung" zu deinem Arbeitsablauf hinzufügen.

Weitere Informationen erfährst du hier: Werte für Felder des Vorgangstyps festlegen, Workflows, ein Fenster festlegen (Englisch), benutzerdefinierte Jira Felder



Komponenten erstellen


Mit Komponenten kannst du Vorgänge in einem Projekt gruppieren. In einem agilen Projekt solltest du jedoch in Erwägung ziehen, stattdessen Vorgänge (Stories) in Epics zu gruppieren, da es mehr Funktionen gibt, die die Arbeit mit Epics unterstützen, wie z.B. die Epic Spalte in Boards, Berichten usw.

Weitere Informationen erfährst du hier: Komponenten verwalten





Zurück zum Hauptmenü   Nächstes Thema  







Confluence

Diese Seite wurde zuletzt am 05.04.2023 geändert.