Jira Cloud Dokumentation

Baue deinen Plan aus



Diese Seite bezieht sich auf die erweiterten Planungsfunktionen, die nur in Jira Software Cloud Premium und Enterprise verfügbar sind. 

Wir haben einen eigenen Bereich für die Dokumentation der Projekt-Zeitleiste, die in allen Jira Software Projekten enthalten ist. Hier geht's zur Dokumentation für Roadmaps auf Projektebene in Jira Software.

Um einen Plan zu erstellen, musst du zwei Dinge tun: Vorgänge schätzen und planen.


Dein Plan ist eine Sandbox-Umgebung. Das bedeutet, dass alle Änderungen, die du vornimmst, erst dann in deine Jira Software Vorgänge übernommen werden, wenn du dich dafür entscheidest. 

Hier erfährst du, wie du Änderungen in deinem Plan speichern kannst.


Vorgänge abschätzen

Eine Schätzung ist eine fundierte Annahme darüber, wie lange du für einen Vorgang voraussichtlich brauchen wirst. Du kannst deine Schätzungen entweder auf Story Points oder auf zeitbasierte Einheiten (Stunden/Tage) stützen - je nachdem, was der Arbeitsweise deines Teams am besten entspricht. 

Diese Schätzungen müssen nicht besonders genau sein, aber sie reichen für die Planung aus. Das hilft dir bei zeitlichen Vorgängen und ermöglicht es dir, später Funktionen wie die Kapazitätsplanung zu nutzen.


Vorgänge im Zeitplan

Wenn du eine Vorstellung davon hast, wie groß oder klein die einzelnen Aufgaben sein werden, musst du sie in deiner Zeitleiste einplanen. Das funktioniert genau so, wie du es dir vorstellst: Du gibst in der Spalte Datum ein Start- und ein Enddatum an, das dann auf deinem Zeitstrahl erscheint. Alternativ kannst du den Zeitplan auch direkt auf deiner Zeitleiste platzieren.

Scrum-Teams können die Arbeit auch nach Sprints oder Releases planen. Dein Plan verwendet die Daten des Sprints oder Releases, um einen entsprechenden Zeitplanbalken auf deiner Zeitleiste zu erstellen. Du kannst die Sprint- oder Release-Zuweisungen dann in deinen Vorgängen in Jira speichern, um die Planung für dein Team zu erleichtern. Die Planung von Vorgängen auf diese Weise ist weniger präskriptiv, entspricht aber besser der Philosophie der agilen Planung. 

Mehr über die agile Planung erfährst du im Atlassian Agile Coach


Abhängigkeiten

Du kannst auch die Reihenfolge festlegen, in der deine Vorgänge fertiggestellt werden müssen, indem du Abhängigkeiten verwendest. Damit kannst du angeben, dass ein Vorgang davon abhängt, dass ein anderer zuerst erledigt wird, oder dass er abgeschlossen werden muss, bevor ein anderer beginnen kann. 

Wenn du dich auf Abhängigkeiten beziehst, kennzeichnet dein Plan eingehende Abhängigkeiten mit is blocked by und ausgehende Abhängigkeiten mit blocks.




Ein Vorgang mit dem Titel "Ins Auto steigen" blockiert zum Beispiel einen Vorgang mit dem Namen "Zur Arbeit fahren", wird aber blockiert durch den Vorgang "Aus dem Bett steigen". Abhängigkeiten sind in keinem Plan notwendig, aber sie helfen dabei, die Reihenfolge zu bestimmen, in der Aufgaben erledigt werden müssen, damit du Vorgänge besser planen kannst.


Weitere Artikel:





Zurück zum Hauptmenü   Nächstes Thema  







Confluence

Diese Seite wurde zuletzt am 16.02.2024 geändert.