Confluence Cloud Dokumentation

Captcha zum Schutz vor Spam konfigurieren



Wenn deine Confluence Site öffentlich zugänglich ist (du erlaubst anonymen Nutzern, Kommentare hinzuzufügen, Seiten zu erstellen usw.), stellst du vielleicht fest, dass automatisierter Spam in Form von Kommentaren oder neuen Seiten hinzugefügt wird.

Du kannst Confluence so konfigurieren, dass automatisierter Spam verhindert wird, indem du die Nutzer*innen aufforderst, sich als Menschen auszuweisen, noch bevor sie die Erlaubnis erhalten:


  • Einen Kommentar hinzufügen.
  • Eine Seite erstellen.
  • Eine Seite zu bearbeiten.
  • Eine Anfrage an die Confluence-Administratoren senden.


Captcha ist ein Test, der einen Menschen von einem automatisierten Agenten wie einem Webspider oder Roboter unterscheiden kann. Wenn Captcha eingeschaltet ist, sehen die Nutzer ein verzerrtes Bild eines Wortes und müssen es in ein Textfeld eingeben, bevor sie fortfahren können. 


In der Standardeinstellung ist Captcha deaktiviert.  Wenn sie aktiviert ist, müssen nur anonyme Nutzer*innen den Captcha-Test durchführen, wenn sie Kommentare erstellen oder Seiten bearbeiten. Du kannst auch festlegen, dass Captcha für alle Nutzer*innen oder für Mitglieder bestimmter Gruppen vorgeschrieben wird. Du kannst eine Support-Anfrage (Englisch) stellen, um Captcha in deiner Instanz zu aktivieren, wenn du anonymen Nutzern erlaubt hast, in Confluence zu kommentieren oder Inhalte zu erstellen. Mehr Informationen findest du unter Vergleich Atlassian Cloud vs. Server (Englisch).





Zurück zum Hauptmenü   Nächstes Thema  







Confluence

Diese Seite wurde zuletzt am 06.03.2023 geändert.