Untergeordnete Seiten
  • RSS Feed einbinden (Rezept)
Zum Ende der Metadaten springen
Zum Anfang der Metadaten

RSS-Feeds stellen eine mächtige Möglichkeit dar, Inhalte von vielen verschiedenen Seiten zu abonnieren und überblicken. Nahezu jede moderne Internetseite sollte heute einen RSS-Feed anbieten.

Im folgenden finden Sie eine Kurzanleitung, wie Sie auf einfache Art und Weise diese Abonnements in einer Übersicht auf Ihren Confluence-Seiten einbinden. Eine schöne Möglichkeit, dynamische Inhalte von Drittseiten in Ihr Wiki einzubinden.

Überblick:

Zutaten

Plugins

  • Keine (Es werden mit Confluence gebündelte Makros verwendet.)

Makros

  • rss
  • section
  • column

Sonstiges

Die Makros section und column werden lediglich fürs Layout und somit für eine bessere Übersicht benötigt.

Zubereitung

Im folgenden erstellen wir eine einfache Übersicht in Form von zwei Spalten mit jeweils zwei eingebundenen RSS-Feeds. Hierbei greifen wir auf Inhalte von Atlassian und Seibert Media zu.

Theoretisch lässt sich dieses Rezept auf alle Seiten anwenden, die einen validen RSS-Feed anbeiten. Lediglich eine valide RSS-URL muss jeweils bekannt sein und eingebunden werden.

Erstellung

Wir beginnen mit dem Aufruf des RSS-Makros. Über die Schaltfläche Bearbeiten befindet sich unsere Seite bereits im Editiermodus. Nun wählen wir unter der Optionschaltfläche Einfügen den Punkt Andere Makros aus.

Im Suchschlitz oben rechts tippen wir RSS ein. Entsprechend erscheint in der Gallerie der verfügbaren Makros das gewünschte Makro RSS Feed. Mit einem Klick wählen wir es aus:

Tipp: Alternativ können Sie auch mit der automatischen Vervollständigung von Makrobefehlen direkt im Editor arbeiten. Öffnen Sie eine geschweifte Klammer. Sobald Sie anfangen zu tippen werden alle den eingegebenen Buchstaben entsprechenden Makros angezeigt. Mit den Pfeiltasten können Sie nun das RSS Feed-Makro auswählen:

Im folgenden Konfigurationsmenü kopieren wir nun die URL des RSS Feeds ein. Optional können weitere Makroparameter definiert werden. In unserem Beispiel stellen wir die Anzahl der anzuzeigenden Einträge auf zehn.

Um eine bessere Übersicht zu gewährleisten aktivieren wir die Option "Show Item Title Only". Es werden somit nur die Überschriften angezeigt. Mit einem Klick auf Einfügen schließen wir die Konfiguration ab. Das Makro ist nun auf der Seite eingebunden.

Hinweis

Sollte bei Ihnen in der automatischen Vorschau links neben den Konfigurationsparametern ein roter Warnhinweis erscheinen, so benötigen Sie die Hilfe eines Confluence-Administrators.

Aus Sicherheitsgründen müssen die Quellen der RSS Feeds auf einer sogenannten "Whitelist" freigeschaltet werden.

Hier das entsprechende Wiki Markup:

{rss:url=http://feeds2.feedburner.com/seibert-media/Weblog|showTitlesOnly=true|max=10}

Als nächsten Schritt erstellen wir insgesamt vier solcher RSS Feeds aus unterschiedlichen Quellen. Diese finden Sie unten im Productivity:Abschnitt Quellen.

Um ein wenig mehr Übersicht zu gewinnen, erstellen wir nun zwei Spalten, die jeweils zwei RSS Feeds aufnehmen. Dies geschieht mit Hilfe des section- und column-Makro. Fertig!

{section}
{column:width=50%}
(...)
{column}

{column}
(...)
{column}
{section}

Anwendung

Mögliche Anwendungsfälle sind Übersichtsseiten auf denen dynamische Inhalte von Drittseiten eingebunden werden sollen. Mögliche Quellen können unter anderem sein:

  • Blogs;
  • Nachrichtenseiten;
  • Branchenportale;
  • Übersichtsseiten von Fachzeitschriften.

Diese Liste ließe sich sicherlich noch beliebig erweitern.

Tipps und Tricks

Resultat

Wiki Markup

Hier das fertige Ergebnis unserer oben beschriebenen Einzelschritte:

{section}
{column:width=50%}
{rss:url=http://feeds2.feedburner.com/seibert-media/Weblog|showTitlesOnly=true|max=10}
{rss:url=http://feeds.feedburner.com/ConfluenceBlog|showTitlesOnly=true|max=10}
{column}

{column}
{rss:url=http://feeds.feedburner.com/AtlassianBlog/|showTitlesOnly=true|max=10}
{column}
{section}

Quellen