Zum Ende der Metadaten springen
Zum Anfang der Metadaten

Unternehmen, die mit Confluence arbeiten, wollen oft eine Navigationsleiste in die Oberfläche integrieren, über die wichtige Seiten direkt angesteuert werden können. Navigationsleisten gehören zu den wichtigsten Navigationsinstrumenten im Web und sind durch ihre weite Verbreitung auf Websites allen Nutzern bekannt. Diese Bekanntheit sowie die sehr hohe Usability machen Navigationsleisten auch in einem Wiki zu einem sehr mächtigen Werkzeug.

//SEIBERT/MEDIA hat ein Confluence-Plugin entwickelt, über das sich eine Navigationsleiste schnell und einfach in die Oberfläche von Confluence integrieren lässt. Das Plugin lässt sich über den Plugin-Manager im Admin-Bereich von Confluence installieren.

Welche Punkte in der Navigationsleiste angezeigt und wohin diese Punkte verweisen sollen, lässt sich im Adminbereich des Plugins konfigurieren. Die Titel der Navigationspunkte können frei gewählt werden. Als Verweise können sowohl Confluence-Seiten als auch externe Links definiert werden. Zudem ist die Erstellung einer Hierarchie möglich, so dass Unterpunkte von Menüpunkten angelegt werden können.

Ein weiteres Feature des Menü-Editors ist die Abfrage von Rechten. Ist eine in der Navigationsleiste verlinkte Seite zugangsgeschützt, wird der Menüpunkt nur dann angezeigt, wenn der User darauf auch Zugriff hat. Fehlen dem User die Zugriffsrechte, wird der Menüpunkt nicht angezeigt. Die Navigationsleiste berücksichtigt also die Seitenbeschränkungen von Confluence.

Die Features im Überblick:

  • Einbindung einer Navigationsleiste in Confluence
  • Titel der Menü-Punkte können frei gewählt werden
  • Linkziele der Menü-Punkte können frei gewählt werden
  • Unterteilung in Hauptpunkte und Unterpunkte möglich
  • Auf Wunsch Anzeige als Mega-Flyout-Menü
  • Menüeinträge oder ganze Menübäume nur für Benutzer mit speziellen Merkmalen (Sprache, Name/Benutzername, E-Mail) einblenden
  • Drag and Drop zur Positionierung der Navigationselemente in der tabellarischen Auflistung (Administration) ist möglich
  • Es können optional Trennlinien zwischen den Menüpunkten angelegt werden
  • Im Menüeditor lassen sich auch Navigationselemente anlegen (Kategorien), die nicht mit einem Linkziel versehen werden
  • Berücksichtigung von Confluence-Zugriffsrechten bei der Anzeige von Menü-Punkten
  • Anzeige auch für nicht angemeldete Benutzer möglich
  • API zum Abruf des Menüs im JSON-Format

Zusätzliche Features mit dem Custom User Profile Plugin (im Marketplace):

  • Es können frei definierbaren Benutzerprofil-Felder festgelegt werden, nach denen Menüeinträge/Menübäume für Benutzer eingeblendet werden sollen (beispielsweise Land, Abteilung, Standort...)

//SEIBERT/MEDIA hilft Ihnen gerne bei der Installation des Plugins, der Integration des Makros in das Theme und der Konfiguration der Menüpunkte und Verweise. Falls eine Unterstützung durch uns für Sie interessant ist, nehmen Sie bitte über das Anfrageformular in der rechten Spalte mit uns Kontakt auf. Der Aufwand für die Installation, Integration und Konfiguration hängt stark von den individuellen Gegebenheiten ab. Zu rechnen ist mit einem Aufwand von 1-8 Stunden bei einem Stundenpreis von 80-140 Euro. Wir beraten Sie gerne individuell.

Menü Editor