Skip to end of metadata
Go to start of metadata

Confluence Cloud Dokumentation

Was ist Confluence Cloud?

Confluence ist ein Kollaborationstool, das Menschen, Wissen und Ideen in einem gemeinsamen Arbeitsbereich zusammenbringt, damit du deine beste Arbeit mit dem Vertrauen auf das Fachwissen deines gesamten Unternehmens leisten kannst.

Auf dieser Seite erfährst du, was du mit Confluence alles machen kannst, damit du die Vorteile von Confluence voll ausschöpfen und herausfinden kannst, wie du es am besten für deine Bedürfnisse nutzen kannst.


Seiten erstellen - Kollaboration - Teilen


Seiten erstellen

Mit Confluence kannst du in wenigen Minuten schöne Seiten und leistungsstarke Dashboards erstellen. Confluence bietet zwar alle typischen Textbearbeitungsfunktionen, aber was es wirklich noch besser macht, sind die dynamischen Inhalte wie Roadmaps, Expansions und Suchleisten. 



Klingt nach komplizierter Webentwicklung? Das ist es nicht. Öffne das Menü, wähle das gewünschte Element aus, füge es zu deiner Seite hinzu und beobachte, wie es automatisch aktualisiert wird, wenn sich deine Seite ändert.



Mit Confluence kannst du auch deine anderen Apps und Dateien zusammenführen. Angenommen, du arbeitest an einem Marketingplan und hast eine Reihe von Grafiken, die du verwenden willst, und ein Trello-Board, auf dem du deine Aufgaben verfolgst. Du kannst diese Grafiken an die Seite anhängen und auch das Trello-Board dort einbetten. 


In der Tat kannst du jede Datei an eine Confluence-Seite anhängen. Einige Dateien können sogar direkt in Confluence in der Vorschau angezeigt und aktualisiert werden.

Das Beste daran ist, dass du und dein Team gemeinsam an einer Seite arbeiten können. Bis zu 12 Teammitglieder können gleichzeitig an der Seite arbeiten. Du kannst alles erstellen, von Besprechungsnotizen und Produktanforderungen bis hin zu Marketingplänen und Personalrichtlinien. Wenn es sich um etwas handelt, das du regelmäßig erstellen musst, kannst du Zeit sparen und es als Vorlage erstellen. 



Wenn du also das nächste Mal an etwas arbeiten musst, beginne mit einer Confluence-Seite. 



Kollaboration - Zusammenarbeit 


Teamarbeit kann chaotisch werden. Gute Ideen gehen im E-Mail-Wirrwarr verloren, Teammitglieder kommen und gehen, unterschiedliche Zeitzonen beeinflussen den Zeitplan, und je mehr Zeit du mit der Suche nach Informationen verbringst, desto weniger Zeit hast du, um die Dinge zu erledigen.

Confluence ändert das. In Confluence ist alles in Bereiche (Spaces) organisiert, so dass du für jedes Projekt oder Team einen eigenen, in sich abgeschlossenen Bereich hast, in dem du alle Assets, Informationen und Diskussionen zu diesem Thema finden kannst.


Spaces haben:

• Eine Übersicht, in der du Informationen über dein Team oder Projekt speichern kannst.

• Einen Blog, den du für Ankündigungen und Updates nutzen kannst. 

• Seiten, für deine gesamte Arbeit. Organisiere diese in einer Hierarchie oder mit Hilfe von Labels, damit du das Gesuchte leicht finden kannst. 


Confluence-Inhalte sind nicht statisch. Wenn du also etwas an deinen Inhalten änderst, werden sie sofort aktualisiert, unabhängig davon, wer sie ansieht oder von wo aus. Das heißt, wenn du einen Tippfehler gemacht hast oder eine Richtlinie aktualisieren musst, bearbeitest du einfach die Seite und nimmst die Änderung vor, ohne dich um die Weiterverbreitung zu kümmern. 

Confluence verfügt außerdem über eine automatische Versionshistorie. Das bedeutet, dass Confluence jedes Mal, wenn du eine neue Version einer Datei hochlädst oder eine Seite aktualisierst, einen Schnappschuss davon speichert. Wenn du dann feststellst, dass du einen Fehler gemacht hast (oder jemand anderes), kannst du zu einer früheren Version zurückkehren. 



Anstatt Gruppengespräche in E-Mail-Ketten zu führen, wo sie schwer zu finden und für Außenstehende nicht sichtbar sind, kannst du sie auf eine Seite stellen und die Diskussion in die Kommentare verlagern. Inline-Kommentare bedeuten, dass du ein bestimmtes Wort oder einen Satz (oder eine Datei oder ein Bild) kommentieren kannst und eine ganze Diskussion im Kontext hast. Für allgemeines Feedback kannst du die Kommentare unten auf der Seite verwenden.

Wenn du zu einem Konsens gekommen bist, halte ihn in einer Entscheidung fest, erstelle Aktionspunkte für die Weiterverfolgung und benutze @Mentions, um sicherzustellen, dass alle anderen, die informiert werden müssen, auf dem Laufenden bleiben.



Teilen 

Confluence ist offen, sodass du nicht in Silos arbeitest. Das bedeutet, dass dein gesamtes Unternehmenswissen - Best Practices, Forschung und Erkenntnisse, Kundenfeedback - jedem Teammitglied zur Verfügung steht, damit es schnell handeln kann, ohne bei Null anfangen zu müssen. 

Du arbeitest an einem neuen Projekt? Beginne mit einer schnellen Suche, um herauszufinden, welche Informationen und Ressourcen in deinem Unternehmen bereits vorhanden sind, auf die du aufbauen kannst, anstatt bei Null anzufangen. Schau nach, woran andere Teams arbeiten, und finde Möglichkeiten, wie du durch Zusammenarbeit Zeit und Mühe sparen kannst. 



Gib Ressourcen wie Anleitungen, Richtlinien und Checklisten in der Organisation weiter, damit jedes Team sie an seine spezifischen Bedürfnisse anpassen kann. Wenn sie genutzt, diskutiert und ausprobiert werden, kannst du sie auf der Grundlage des Feedbacks überarbeiten, damit sie ständig verbessert werden. 

Confluence bringt die richtigen Leute zusammen, um Dinge zu erledigen. Aus einer großartigen Idee, die in ein Notizbuch gekritzelt wird, wird vielleicht nie etwas werden. Aber wenn du deine super Idee in Confluence einstellst, kann sie mit anderen Menschen geteilt werden, die die Leidenschaft und das Fachwissen haben, um dir zu helfen, sie in die Realität umzusetzen. 



Bei Offenheit geht es nicht nur um Informationen. Es geht um ein gemeinsames Ziel und gemeinsame Erfahrungen, auch wenn dein Team über verschiedene Büros an verschiedenen Orten der Welt verteilt ist. Mit Confluence kannst du sicherstellen, dass alle in Sachen Sicherheit und Personalwesen auf dem gleichen Stand sind, aber du kannst auch Teamausflüge planen, die Fotos danach mit anderen teilen und deine Insider-Witze verewigen.



Es fördert das Gemeinschaftsgefühl, denn wir arbeiten besser und fühlen uns erfüllter, wenn wir uns alle als Teil des gleichen Teams fühlen.



Was auch noch wichtig ist:


Obwohl Confluence standardmäßig offen ist, kannst du auch strukturierte Berechtigungen und Einschränkungen festlegen. Das bedeutet, dass du zum Beispiel ein Projekt für einen Kunden freigeben und ihn es kommentieren lassen kannst, ohne dass er etwas anderes sieht, woran du gerade arbeitest. Oder du kannst einen Bereich öffentlich machen, damit deine Kunden deine Support-Inhalte sehen, aber nicht bearbeiten können. 

Confluence hat auch eine mobile App, mit der du es auf deinem Handy oder Tablet überall nutzen kannst, wo es eine Internetverbindung gibt. Lade Confluence für Mobilgeräte herunter.

Confluence hat einen ganzen Marktplatz mit kostenlosen und kostenpflichtigen Apps, mit denen du die Software um zusätzliche Funktionen erweitern kannst. Schau dir den Marketplace an.    

    




Zurück zum Hauptmenü   Nächstes Thema  







Confluence

Diese Seite wurde zuletzt am 12.08.2022 geändert.