Child pages
  • Abhängigkeiten von Atlassian-Lizenzen und -Plugins
Skip to end of metadata
Go to start of metadata

View this page in English

Ein Großteil der Atlassian-Lizenzen steht in Abhängigkeit zueinander. Konkret bedeutet dies, dass Sie beim Kauf von zwei voneinander abhängigen Lizenzen beachten müssen, dass beide Lizenzen über die selbe Nutzeranzahl verfügen. Die Hauptabhängigkeit besteht hier zur übergeordneten Confluence- bzw. Jira-Lizenz.

Die für Atlassian Lösungen erworbenen Lizenzen sind im Normalfall stets an die Mutterlizenzen gebunden, diese Hauptlizenzen lauten:

  • Jira (Software, Core, Service Desk)
  • Confluence
  • Bitbucket Server
  • Bamboo

Dies bedeutet, dass neue Plugins stets so lizenziert werden müssen, dass Sie mindestens der übergelagerten Lizenz entsprechen. In den folgenden Tabs haben wir die Ausnahmen bzw. Sonderfälle in der Lizenzierung zusammengefasst.

Bitte beachten Sie, dass Plugins preislich unabhängig davon sind, ob Sie bspw. Confluence als Server oder als Data Center Ausführung nutzen. Wichtig ist hier allerdings, dass die Plugins einen entsprechenden Verweis im Atlassian Marketplace haben, dass sie für die Data Center Nutzung freigegeben sind.

Lizenzabhängigkeiten für Jira

 

Seit Jira 7 haben Sie die Möglichkeit, sowohl Jira Core als auch Jira Software und Jira Service Desk in einer Server-Instanz zu nutzen. Jira Plugins sind (mit verschwindend geringen Ausnahmen) in der Nutzerzahl stets an die höchste Userzahl einer Jira Einzellizenz gebunden. Dies bedeutet in Szenario 1, dass Sie jedes Plugin für 250 User lizenzieren müssten, da Jira Software mit 250 Usern die meisten User aufweist. Wenn es Ihnen allerdings möglich und es organisatorisch sinnvoll ist, die Userzahl paritätisch aufzuteilen (wie in Szenario 2 beschrieben), so müssten Sie sämtliche Plugins lediglich für 100 User lizenzieren. Diese Handhabung ist insbesondere dann interessant, wenn Sie kostenintensivere Drittanbieterplugins verwenden. Auf diesem Weg können Sie über die Jahre mehrere tausend EUR einsparen.

Bitte berücksichtigen Sie, dass Jira Service Desk (Stand 05/2017) ebenfalls an diese Regelung gebunden ist. Möchten Sie ein exklusiv für Jira Service Desk entwickeltes Plugin verwenden müssten Sie (da es auf dem Atlassian Marketplace keine Möglichkeit einer Agentstaffel gibt) dieses Plugin trotz 15 Agents für 250 bzw. 100 User lizenzieren. Dieser Regelung könnten Sie sich nur entziehen, wenn Sie Jira Service Desk ohne Jira Core und Jira Software auf einem Server installieren.

 

 

Lizenzabhängigkeiten für Confluence

 

Für Confluence ist der überwiegende Teil der Plugins an die Userstaffel der Mutterlizenz gebunden. Sie können diese Regelung nur umgehen, wenn ein Pluginanbieter eine abweichende Lizenzierung anbietet. Ein Beispiel hierfür ist der Anbieter Balsamiq, der das Balsamiq Mockups Plugin über den Atlassian Marketplace anbietet (in diesem Fall ist das Plugin an die Userstaffel von Confluence gebunden), aber auch einen eigenen Shop betreibt, in der bedarfsgerechte Lizenzen erworben werden können, die dennoch in Confluence funktionieren. Sollten Sie unsicher sein, welche Optionen zu Lizenzen bestehen, setzen Sie sich bitte mit uns in Verbindung und wir ermitteln das funktional und finanziell günstigste Angebot für Sie.

Crucible und Fisheye sind nicht an die Userstaffelung Ihrer Jira Produkte gebunden. Sie können Sie eine abweichende Anzahl von Usern registrieren. Was Sie allerdings beachten müssen ist, dass im Falle der Verwendung beider Produkte die Fisheye Lizenz mindestens den Usern von Crucible entsprechen muss, damit sie funktioniert.

Lizenz-Abhängigkeiten