Page tree
Skip to end of metadata
Go to start of metadata

Auf dieser Seite sammeln wir nach und nach immer mehr Informationen rund um das Wohnen und Arbeiten in Wiesbaden, damit ihr seht, wie schön es in unserer Landeshauptstadt ist.

Sehenswertes

Wilhelmstraße

  • Prachtmeile, geplant und angelegt vom Wiesbadener Stadtbaumeister Christian Zais (1770-1820)
  • Benannt nach dem nassauischen Herzog Wilhelm I. von Nassau-Weilburg, der von 1816 bis 1839 in Wiesbaden residierte
  • Heute Standort zahlreicher Nobelgeschäfte
  • Wikipedia-Link

Wiesbadener Kurpark

  • 1852 im Stil eines Englischen Landschaftsgartens angelegt
  • 75.000 m² in einem engen Tal
  • Teich mit sechs Meter hoher Wasserfontäne, alter Baumbestand, mehrere Kunstobjekte und Monumente
  • Veranstaltungen: Klassische Konzerte, Rockkonzerte, 2005 Besuch des Dalai Lama vor 10.000 Menschen
  • Während der Fußball-WM 2006 und der Fußball-EM 2008 umbenannt in Helmut-Schön-Park (ehemaliger Bundestrainer, der in Wiesbaden seine Trainerkarriere begann)
  • Wikipedia-Link

Wiesbadener Staatstheater

  • 1892/1894 errichtet, durch Kaiser Wilhelm II. initiiert und gefördert, neobarocker Stil
  • Vier Bühnen
  • Giebel mit dem Schiller-Zitat "Der Menschheit Würde ist in Eure Hand gegeben. Bewahret sie!“
  • Heute über 30 Neuinszenierungen jährlich (Oper, Schauspiel, Ballett)
  • Wikipedia-Link

Wiesbadener Kurhaus

  • Gehört zu den schönsten Festbauten Deutschlands
  • Vorgängerbau 1810 errichtet, von Friedrich von Thiersch 1905 bis 1907 neu erbaut
  • Neoklassizistisch mit Jugendstilmotiven
  • Konzerte, Bälle, Kongresse, Jahreshauptversammlungen mehrerer Wiesbadener Aktiengesellschaften
  • Wikipedia-Link

Nassauer Hof / Restaurant Ente

  • Wer hier wohnt und isst, zahlt immer am meisten.
  • Hotel und Restaurant sind die angesehensten und besten der Stadt.
  • Fünf-Sterne-Superior-Klasse = Übernachtung ab 340,- Euro im DZ ohne Frühstück
  • Wikipedia-Link

Kuckucksuhr

  • Es handelt sich angeblich um die größte Kuckucksuhr der Welt
  • Eigentlich nur ein Marketing-Gag der Ladenbetreiber
  • Es ist fragwürdig, ob man wirklich dort etwas kaufen sollte. Aber hier werden superviele Fotos gemacht.

Marktkirche Wiesbaden

  • Evangelische Hauptkirche der hessischen Landeshauptstadt, 1853 bis 1862 von Carl Boos als Nassauer Landesdom erbaut
  • Dreischiffigen Basilika ohne Querschiff im neogotischen Stil mit klassizistischer Ornamentik
  • Innen 50 m lang, 20 m breit, 28 m hoch und von Emporen umzogen
  • Deckengewölbe als Sternenhimmel ausgemalt
  • Glockenspiel auf 65 m Höhe im Hauptturm (220 Stufen)
  • Wikipedia-Link

St. Bonifatius

  • Katholische Hauptkirche Wiesbadens und dem heiligen Bonifatius geweiht
  • 1844 bis 1849 von Philipp Hoffmann erbaute neogotische Hallenkirche mit zwei 68 Metern hohen Türmen
  • Dominierendes Bauwerk am Wiesbadener Luisenplatz
  • Dreischiffiger Grundriss in Form eines lateinischen Kreuzes
  • Wikipedia-Link

Griechische Kapelle

  • "Griechische Kapelle" = Russisch-Orthodoxe Kirche Wiesbadens auf dem Neroberg (Hausberg der Stadt und beliebtes Ausflugsziel, 245 m üNN)
  • 1847 bis 1855 von Herzog Adolf von Nassau anlässlich des frühen Todes seiner russischen Frau erbaut
  • Kreuzkuppelkirche mit fünf Rundtürmen mit vergoldeten Kuppeln
  • Zum Ensemble gehört einer der größten russischen Friedhöfe in Europa
  • Wikipedia-Link

Hessischer Landtag

  • Klassizistisches Stadtschloss, seit 1946 Landtagssitz
  • 1837 bis 1841 als Residenz der Herzöge von Nassau errichtet
  • Grünfarbenes Kavaliershaus und rotfarbener Wilhelmsbau schließen direkt an das eigentliche Schloss an
  • Wikipedia-Link

Wiesbadener Rathaus

  • Neo-Renaissance, 1884 bis 1887 von Georg von Hauberrisser erbaut
  • Sehenswerter Ratskeller, 1890 vom Wiesbadener Maler Kaspar Kögler gestaltet
  • Nutzung: Amtsgebäude, außerdem Ausstellungen, Gastronomie
  • Wikipedia-Link

Fußgängerzone Wiesbaden

  • Zentrum der Stadt und komplett verkehrsberuhigt
  • 25% of Wiesbaden is landmarked / listed for its historical value. Most houses here are too.

Stadtteile

Sonnenberg

  • Schließt im Nordosten an die Innenstadt an
  • Gilt heute als eher gehobenes Wohngebiet mit vielen Villen und zahlreichen neuen Häusern
  • Viele Geschäfte bieten gute Einkaufsmöglichkeiten außerhalb der Innenstadt
  • Sehenswert: Burgruine Sonnenberg und Stadtmauer
  • Web-Link

Westend

  • Einer der am dichtesten besiedelten Stadtteile Deutschlands
  • Multikulturell geprägt und einer der lebendigsten Stadtteile Wiesbadens
  • Dichter Altbaubestand, vergleichsweise günstige Mieten
  • Zahlreiche Spezialitätenläden und internationaler Branchenmix
  • Web-Link

Wohnen in Wiesbaden

Falls du einen Umzug nach Wiesbaden planst, haben wir hier ein paar Tipps zur Wohnungssuche in Wiesbaden für dich zusammen gestellt.

Einkaufsmöglichkeiten

Der Firmensitz der //SEIBERT/MEDIA GmbH liegt mitten in der Wiesbadener City. Das Luisenforum befindet sich in der Wiesbadener Fußgängerzone, ist mit allen Verkehrsmitteln exzellent erreichbar und bietet zahlreiche Einkaufsmöglichkeiten und gastronomische Angebote, die durch zahlreiche weitere Geschäfte und Restaurants in der Fußgängerzone ergänzt werden.

Veranstaltungen

Wiesbadener Wochenmarkt

  • Jeden Mittwoch und Samstag von 7 bis 14 Uhr
  • Auf dem Dern’sche Gelände im Herzen von Wiesbaden und nur 5 Gehminuten vom Büro entfernt
  • Selbsterzeuger und Händler bieten frische und qualitativ hochwertige Produkte aus der Region an
  • Große Auswahl an Bio-Erzeugnissen

PfingstTurnier

  • 4 Tage Pferdesport auf höchstem Niveau
  • Dressur, Springen, Vielseitigkeit und Voltigieren
  • Lange Tradition

Rheingauer Weinwoche

  • Mehr als 100 Stände mit edlen Weinen, erfrischenden Sekten und kulinarischen Köstlichkeiten
  • Jedes Jahr für zwei Wochen im August
  • Musik- und Unterhaltungsangebot
  • Ein gemeinsamer Besuch ist bei //SEIBERT/MEDIA Tradition

Impro-Theater-Sommer

  • Präsentiert vom Improvisationstheater "Für Garderobe keine Haftung" (FGKH)
  • Vielfältiges Open-Air-Programm mit improvisiertem Theater an den Freitagen und Samstagen im Juli
  • Gastspieler aus ganz Europa
  • Tolle Atmosphäre auf dem Neroberg

Sternschnuppenmarkt

  • Zahlreiche Stände mit Kunsthandwerk und Geschenken
  • Vielfältige Begleitprogramm -  weihnachtliche Musik, Theaterschauspiel, Tanzaufführungen 
  • Glühwein und kulinarische Köstlichkeiten
  • Auch wir genießen jedes Jahr dort bei einem gemeinsamen Besuch die weihnachtliche Atmosphäre





 

Wiesbaden

  • No labels