Untergeordnete Seiten
  • Systemadministrator in Wiesbaden - Linux, Webserver
Zum Ende des Banners springen
Zum Anfang des Banners springen
Zum Ende der Metadaten springen
Zum Anfang der Metadaten

Unsere Teams und ihre Aufgaben

Gilde Red Panda

In spannenden, abteilungsübergreifenden Kundenprojekten bist du der technische Begleiter und Berater für alle Beteiligten. Mit dem Team und dem Kunden erarbeitest du effiziente Konzepte und Lösungen für Installation, Integration und Wartung und führst diese dann Remote oder Vor-Ort beim Kunden durch. Eine weitere Aufgabe ist die Betreuung der auf Linux-basierenden Kundensysteme in einer virtualisierten Umgebung.

Das große Ziel ist für uns den Kunden eine Umgebung zur Verfügung zu stellen, mit der effizient und gemeinsam gearbeitet werden kann.

Für uns bedeutet das eine schnelle Reaktion durch wechselnde Supporter, die sich eine Woche lang um Kundenbelange kümmert, während der Rest von uns sich auf das Projektgeschäft konzentrieren kann.

Um diesen beiden großen Felder zu vereinen arbeiten wir mit Kanban, besprechen uns im Daily Stand Up und arbeiten gemeinsam an komplexen Themen. In den Projekten sind wir erster Ansprechpartner für den Kunden für alle technischen Fragen. Von der Konzeption bis hin zum Go-Live.

Hier sind ein paar Beispiele für konkrete Kundenprojekte aus dem Team Red Panda:

  • Einführung einer zentralen Monitoring- und Logging-Lösung im Zuge des Aufbaus eines Atlassian-Stack für 10.000 Benutzer
  • Migration von mehreren Atlassian-Instanzen und anderen Wiki Systemen in einen Atlassian-Stack für das Unternehmen
  • Neukonzeption der Hosting-Umgebung für einen Atlassian-Stack mit Betrachtung möglicher HA-Optionen und weltweit schnellen Reaktionszeiten
  • Automatisierung der Erstellung von eigenen Debian-Paketen und Einbindung in unser zentrales Config Management für die Installation und Konfiguration

Team IT

 

In der internen IT kümmerst du dich um Ausbau und Wartung der Infrastruktur, auf die sich unsere Kunden und über 100 Kollegen Tag für Tag verlassen. Du behältst den Durchblick bei über 600 Linux-Systemen an drei Standorten, die du von der Stromversorgung über das Netzwerk bis in die Anwendung hinein kennst. Auch klassische Herausforderungen der IT gehst du kreativ an und ermöglichst unseren Mitarbeitern stets ein möglichst reibungsfreies Arbeiten. 

Wir glauben an Infrastructure as Code. Damit gehören Config Management und Pull Requests zu unserem täglichen Handwerkszeug.

Wir suchen immer nach der richtigen Balance zwischen der unmittelbaren Unterstützung des Tagesgeschäfts im Support, der Pflege von bestehenden Systemen und der langfristigen strategischen Weiterentwicklung. Für letztere gibt es einmal pro Quartal eine grobe Projektplanung, die Details zu den einzelnen Aufgaben werden jede Woche am Kanban-Board von allen besprochen.

Der gemeinsamen Weiterbildung wird sehr bewusst Zeit eingeräumt - wir machen nicht jeden Hype mit, wollen aber unsere Infrastruktur aktuell halten und auch in der Tiefe verstehen.

Hier sind ein paar Beispiele für konkrete Projekte aus der internen IT:

  • Ablösung eines alten Mailservers durch Google Apps
  • Aufbau neuer Hosting-Infrastruktur im Rechenzentrum in Frankfurt
  • Digital Signage im Büro zum Anzeigen von aktuellen Inhalten auf zentral platzierten TV-Geräten
  • Bereitstellung von kostenlosem WLAN für das Luisenforum mit Freifunk
  • Automatisierte Bereitstellung von VMs mit Atlassian-Software
  • Redundante Vernetzung mehrerer Standorte über das Internet mit IPsec und BGP

Wie ist der Job?

  • Sich durchbeißen können und neue Wege beschreiten
    Als Sysadmin bei //SEIBERT/MEDIA solltest du in der Lage sein, Probleme zu lösen, die nicht unter den ersten fünf Treffern bei Google zu finden sind. Man muss sich schon ein bisschen durchbeißen können. Du solltest Interesse daran haben, die Dinge in der Sache voranzubringen. Wir versuchen hier, Dogmen abzubauen. Wir lieben KollegInnen, die technisch sinnvolle Lösungen auch außerhalb der persönlichen Komfortzone suchen und finden, um neue Wege für uns und unsere Kunden zu beschreiten.
  • Bürodienst und Bereitschaftsdienst
    Wenn man für den Support die Verantwortung trägt, muss man auch mal an einem Tag um 9.00 Uhr im Büro sein oder im Falle der Rufbereitschaft auch etwa einmal alle sechs Wochen für eine Woche ein Handy für Notfälle mitnehmen und tatsächlich 24 Stunden am Tag erreichbar sein. Zu tatsächlichen Einsätzen kommt es dann allerdings seltener. Etwa zwei bis drei Mal muss man auch nachts raus, wobei insgesamt etwa zwei Stunden Arbeitszeit anfallen. Die zusätzliche Vergütung, die dafür gezahlt wird, schätzen die bestehenden Administratoren als okay und fair ein.
  • Überstunden sind freiwillig und werden vergütet
    Grundsätzlich ist man bei der Wahl des Arbeitsumfangs frei und kann einfach eine 40-Stunden-Woche oder sogar auch weniger machen. Du kannst aber auch ab und an mal ein paar Stunden dranzuhängen. Das kommt in der IT durchaus vor. Insgesamt gesehen gibt es über den Monat hinweg allerdings eigentlich keinen Zwang zu Überstunden. Die Mitarbeiter, die welche machen, wollen das auch. Schließlich werden alle Überstunden auch vergütet.

Videos

TechTalks

Unser erster TechTalk im August 2016 hatte das Thema Wie funktioniert das Internet - was sind BGP, IP-Transit, Peering, und der DE-CIX. In diesem Vortrag ging es darum, wie aus unzähligen auf der Welt verteilten Rechenzentren durch Kooperation das Internet entsteht. Es ging um die Details zu BGP und mehr um die Grundprinzipien hinter der Vernetzung auf globaler Ebene. Ein Grundverständnis von statischem Routing (wie z.B. im Netzwerk zuhause) und CIDR (Bedeutung von 10.1.2.0/24) war sehr hilfreich.
 

Der nächsten Talk findet am 09.11.2016 ab 17:30 Uhr statt. Diesmal zum Thema Spanning Tree Protocol - Schleifen zwischen Switches verhindern und Redundanz schaffenDiesmal wird erklärt wie STP (deutsch: Spannbaum-Protokoll) funktioniert und wie man damit redundante Netzwerke auf Layer 2 baut. STP ist ein zentraler Teil von Switch-Infrastrukturen. Rechnernetzwerke können mit einer Vielzahl von Switches als Koppelungselement aufgebaut werden. Allerdings muss die LAN-Technologie sicherstellen, dass zwischen zwei Rechnern jeweils nur ein Datenpfad existiert, um Pakete eindeutig weiterleiten zu können. 

Newsletterarchiv einsehen

 

Teams & Aufgaben

  • Keine Stichwörter