Untergeordnete Seiten
  • Von TWiki, Foswiki, Mediawiki, Dokuwiki oder einem anderen Wiki zu Confluence wechseln
Zum Ende der Metadaten springen
Zum Anfang der Metadaten

View this page in English

Allgemeine Informationen zur Wiki-Auswahl finden Sie hier.

Warum wechseln?

Die Gründe um von Foswiki auf Confluence zu wechseln sind (inzwischen) so vielfältig und erdrückend, dass die Darstellung der unten stehenden Links ausreichen sollte, um das fachlich zu dokumentieren. Auch die lang zitierte "Kostenfreiheit" von Open-Source-Software wie Foswiki hilft unserer Meinung nach nicht vor der Erkenntnis, dass die Lizenzkosten so viel geringer als die Anpassungserfordernisse von Foswiki sind, dass man lieber eine 10-US-Dollar-Lizenz von Confluence kaufen sollte, als die vermeintlich kostenlose Foswiki-Lösung zu wählen.

Es hat lange gedauert, bis wir eine so eindeutige Stellung bezogen haben. Aber wir sind überzeugt davon, dass Wirtschaftlichkeit über Ideologie-Dogmatismus stehen sollte, wenn es um einfache Werkzeuge geht.

Quellen: Unterstützung und Hilfe bei der Entscheidung

Wir haben zahlreiche Ressourcen erstellt, die Ihnen bei der Auswahl des richtigen Wikis helfen:

Darüber hinaus haben wir hunderte Fachartikel über Wiki und Video-Tutorials zu Unternehmenswikis erstellt, die wir Ihnen zur Lektüre empfehlen.

Wie läuft ein Migrationsprojekt auf Confluence ab?

  1. Wir schließen eine Vertraulichkeitserklärung ab. Hier finden Sie unsere allgemeinen Richtlinien: http://seibert.biz/vertraulichkeit
  2. Sie liefern uns die zu importierenden Daten an. Dafür braucht es nur eine Kopie. Bitte keine manuellen Vorarbeiten (Sortieren, Aufräumen, Optimierungen) durchführen. Das ist am Anfang wirtschaftlich nicht sinnvoll.
  3. Wir importieren die Daten mit Hilfe unserer optimierten UWC-Converter in ein von uns aufgesetztes Test-Wiki.
  4. Sie erhalten darauf Zugriff.
  5. Die erste Migration ist nie optimal. Die aufgetretenen Fehler besprechen wir und beheben diese automatisiert mit Skripten für alle Seiten. Danach wird der Import erneut durchgeführt.
  6. Der Vorgang der Fehlersuche und automatisierte Behebung mit Skripten wird so lange in Abstimmung mit Ihnen durchgeführt, bis ein gutes Ergebnis vorliegt.
  7. Es ist eine "rohe Confluence-Instanz" mit Daten entstanden. Mit Hilfe von Sortierfunktionen in Confluence werden diese Daten jetzt geordnet und für die künftige Nutzung vorbereitet. Dabei sollte man die neue und hervorragende Suchfunktion von Confluence nicht unterschätzen aber auch nicht überschätzen. Ordnungsmöglichkeiten gibt es mit Hilfe von Bereichen, Hierarchien, Stichworten und auch über zahlreiche Plugins, wie zum Beispiel das AdHoc Canvas Plugin.
  8. Wenn die Daten sortiert sind, entscheiden sich viele unserer Kunden für ein eigenes Design der Wiki-Oberfläche sowie PDF- und Word-Exporte im Corporate Design des Unternehmens, um die Identifikation der Mitarbeiter zu stärken und gerade bei Exporten in PDF und Word "in style" zu sein und Zeit zu sparen.
  9. Danach wird das neue Wiki an die Mitarbeiter ausgerollt.

Wenn Sie eine Migration durchführen, können Sie an den bestehenden Daten und im bestehenden Wiki jederzeit weiter arbeiten. Denn eine einmal erfolgreich durchgeführte Iteration kann jederzeit sehr einfach und unproblematisch wiederholt werden.

Was kostet das?

Wir haben den offiziellen Confluence-Converter so angepasst, dass er gut auf Foswiki ausgerichtet ist und gute Ergebnisse erzielt. Importe werden in Iterationen durchgeführt. Es kann eine Evaluation für etwa 400,00 Euro für einige wenige Seiten vorgeschoben werden. Eine Testmigration mit dem Konverter kostet etwa 1.200,00 Euro. Viele unserer Kunden führen zwischen 2 und 6 Iterationen durch. Das hängt einfach von Ihrem Budget ab.

Die Abrechnung erfolgt nach tatsächlichem Aufwand. Budgetieren Sie 3 bis 5 TEUR. Das reicht eigentlich. Mit 10 TEUR sind Sie eigentlich in jedem Migrationsprojekt auf der sicheren Seite.

Gerne helfen wir in einer genauen Evaluation bei der Abschätzung von tatsächlichen Kosten.

Warum kostet das so viel?

Oft werden wir gefragt, warum eine Migration so aufwändig ist. Das liegt daran, dass die bereit gestellten Werkzeuge leider recht unzuverlässig und betreuungsintensiv sind. Das ist auch deshalb so, weil die Migrationen eben nur einmalige Prozesse sind.

Wenn eine Migration durchgeführt wird, dauert der Prozess einer Iteration sehr sehr lange. Leider muss der Prozess trotzdem regelmäßig betreut werden, weil es zu Abbrüchen und Optimierungserfordernissen kommt. Entwickler müssen also immer wieder eingreifen. Die Durchlaufzeit für eine einzige Wiki-Seite beträgt in der Regel zwischen 3 Sekunden und 75 Sekunden. Wenn man jetzt mal ein mittleres Wiki mit 10.000 Seiten und 26 Sekunden pro Seite kalkuliert, dann braucht allein der Konverter etwa 3 Tage. Wenn in diesem Prozess nur 4-5 mal eingegriffen werden muss, sind die kalkulierten Stunden schnell verbraucht.

Wer sich das nicht vorstellen kann, möge einfach selbst mal einen Test-Migration durchführen. (Lächeln)

Warum //SEIBERT/MEDIA für die Migration?

  • Wir haben bereits zahlreiche Migrationsprojekte mit vielen unterschiedlichen Wikis (sehr viel TWiki und Foswiki) durchgeführt.
  • Ihre eigenen Mitarbeiter sind so unerfahren mit den speziellen Anforderungen einer Wiki-Migration zu Confluence, dass bei einer internen Durchführung sehr hohe Kosten entstehen.
  • Der Universal Wiki Converter hat in der Standard-Ausführung zu viele Schwächen, um von "Neulingen" sicher genutzt werden zu können (Umgang mit Abbrüchen, Dauer der Durchläufe, Speicherüberläufe, Fehler in der Migration, Anforderungen an den Import, ...).
  • Wir nutzen sehr leistungsfähige Import-Server mit 12 GB und mehr RAM, um die Import-Prozesse zu beschleunigen. Die Maschinen sind so leistungsfähig, dass deren Bereitstellung in vielen anderen Konzerninfrastrukturen allein unsere Budget-Kosten aufwiegen würde.
  • Wir bieten Ihnen Zuverlässigkeit und Professionalität. Das ist natürlich keine Garantie dafür, dass jeder Import einwandfrei gelingt. Aber wir können Ihnen helfen, die Migration zu beenden, wenn die weitere Optimierung wirtschaftlich nicht mehr sinnvoll ist.
  • Mitunter finden wir mit Kunden auch schon während der Evaluation am Anfang heraus, dass es Alternativen zu einer technischen Migration gibt, die der Kunde durchführen kann. Die richtige Entscheidung gegen eine Migration kann oft auch viel Budget einsparen.

Was jetzt?

Wenn Sie an einer Migration interessiert sind, freuen wir uns, wenn Sie das Formular auf der rechten Seite ausfüllen oder uns telefonisch kontaktieren.

Confluence