Untergeordnete Seiten
  • Sprint-Planung
Zum Ende der Metadaten springen
Zum Anfang der Metadaten

Das Sprint-Planungstreffen in Scrum

Das Sprint-Planungstreffen dient, wie der Name bereits vermuten lässt, der Planung der Arbeiten für den anstehenden Sprint. Der Product Owner erklärt dem Team das Sprintziel und die von ihm getroffene Vorauswahl von Anforderungen. Er stellt dann zunächst die am höchsten priorisierte Anforderung vor. Diese wird soweit besprochen, dass eine gemeinsame Vorstellung von der Anforderung entsteht. Auch die Kriterien für die Abnahme der Anforderung am Ende des Sprints werden gemeinsam erörtert.

Das Team zergliedert anschließend die Anforderung in alle erforderlichen Aktivitäten, inklusive Design-, Test- und Dokumentationsaufgaben. Diese Aufgaben werden beschätzt und das Team prüft, ob es sich zutraut, diese Anforderung inklusive aller Aufgaben im aktuellen Sprint umzusetzen. Ist das für die Anforderung der Fall, wird sie in das Sprint-Backlog übernommen.

Nun ist die Anforderung mit der nächsthöchsten Priorität an der Reihe und durchläuft die gleichen Schritte. Das Team übernimmt nur so viele Anforderungen in das Sprint-Backlog, wie es sich umzusetzen zutraut.

Sprint-Planung 1 und 2

Eine auch bei //SEIBERT/MEDIA angewendete Variante des Planungstreffens sieht eine Aufteilung in zwei Meetings vor: Im ersten Teil besprechen wir mit dem Product Owner, welche Anforderungen aus dem Product Backlog für den Sprint eingeplant werden. Erst nach dem Commitment des Teams auf die Anforderungen werden in einem zweiten Meeting die Details abgeklärt und die Unterteilung in die einzelnen Aufgaben vorgenommen.

Nach der Klärung der Aufgaben kann sich das Team schließlich die ersten Aufgaben vornehmen und mit der Realisierung starten.

Sprint-Planung
  • Keine Stichwörter