Untergeordnete Seiten
  • So pflegen Benutzer Ihre Profile in Confluence-Intranets selbst
Zum Ende der Metadaten springen
Zum Anfang der Metadaten

Durch das Custom User Profile werden ausgewählte Profilinformationen aus einem angebundenen LDAP eingebunden. Alle weiteren Felder kann der Mitarbeiter eigenständig pflegen und aktuell halten.

Confluence LINCHPIN bietet die Möglichkeit aussagekräftige Mitarbeiter-Profile zu erstellen, die ihre Mitarbeiter näher zusammenbringen. Das ist besonders beim Onboarding von neuen Mitarbeitern hilfreich.

Die Profile können in Confluence LINCHPIN von Ihnen nach Ihren Wünschen gestaltet werden. Dabei können Sie aus einer großen Anzahl von Feldtypen auswählen:

  • Text-Feld
  • Auswahl-Feld
  • Mehrfachauswahl
  • Datums-Feld
  • andere Mitarbeiter
  • Sprachauswahl

Die einzelnen Profilfelder können auf zwei Arten mit dem Intranet abgeglichen werden: Entweder Ihre Mitarbeiter pflegen die Daten, wie sie das schon von vielen Websites gewohnt sind, oder Sie Verbinden Ihr Intranet-System mit in Ihrem Unternehmen schon vorhandenen Datenbanken via LDAP.

Profil-Informationen auf Basis von LDAP

Es besteht die Möglichkeit Confluence mit einem sogenannten LDAP-Verzeichnis zu verbinden. Diese sind in den meisten Unternehmen schon vorhanden und beinhalten oft schon die meisten Mitarbeiter-Daten, die für die Profile benötigt werden. So können Sie vorhandene Daten nutzen und die Daten können an einem zentralen Ort gepflegt werden - so verhindern sie Fragmentierung von Informationen.

Dabei ist es problemlos möglich Profildaten aus einem LDAP-Verzeichnis mit vom Mitarbeiter manuell eingegebenen Profilfeldern zu kombinieren.

Automatische Aktualisierung

Sollten sich die Daten des LDAP-Verzeichnisses ändern, werden sie automatisch mit Ihrem Confluence LINCHPIN Intranet abgeglichen und aktualisiert. Sofern Sie die Einstellungen nicht ändern, erfolgt dies einmal pro Tag.

Ergänzung von Profil-Informationen durch die Mitarbeiter

Wenn kein LDAP-Verzeichnis zur Verfügung steht, oder die enthaltenen Daten nicht vollständig/aktuell sind können Mitarbeiter auch selbst Daten pflegen. So können Mitarbeiter beispielsweise Telefonnummern selbst pflegen, so dass das aufwendige Aktualisieren von Telefonlisten entfällt.

Wie oben schon erwähnt können vom Mitarbeiter eingegebene Profilfelder mit Informationen aus einem LDAP-Verzeichnis kombiniert werden.

So werden Informationen gepflegt

"Pflichtfelder" für die Befüllung durch Mitarbeiter

Um personalisierte Dienste im Intranet für die Mitarbeiter zu gewährleisten, können Angaben zu einzelnen Profilfeldern auch "erzwungen" werden. Zum Beispiel kann man einen Mitarbeiter so nach seinem Standort fragen, damit man ihm nur Nachrichten passend zu seinem Standort anzeigt.

Profil-Informationen auf Intranet-Seiten darstellen

Die Informationen, die in den Mitarbeiter-Profilen vorhanden sind, können leicht in anderen Intranet-Seiten als vCards wiederverwendet werden, um dort Ansprechpartner, Abteilungen und Meetings darzustellen. 

Passwörter anpassen

LINCHPIN-Nutzer können einfach selbst ihr Passwort ändern. Aus Sicherheitsgründen wird das aktuelle Password dabei auch noch einmal abgefragt - so kann keiner heimlich das neue Passwort setzen.

Ist LINCHPIN mit einem Single-Sign-On konfiguriert, steht die Option zum Ändern des Passworts nicht zur Verfügung.

Inhalte dieser Seite:

 

Profile in Linchpin

Link zu dieser Seite: http://seibert.biz/intranetprofile

 

  • Keine Stichwörter