Skip to end of metadata
Go to start of metadata

"Every Scrum project needs a product vision that acts as the project’s true north, sets the direction and guides the Scrum team."
– Roman Pichler


Die Produktvision als dynamisches Artefakt

Die Produktvision ist das Ergebnis der Auseinandersetzung der beteiligten Personen mit dem Ziel der Produkterstellung. Durch eine sich ändernde Informationslage, geänderte Marktbedingungen und ähnliches können sich die Rahmenbedingungen verändern. Die Produktvision sollte daher in regelmäßigen Abständen, z.B. alle 3 Monate, gemeinsam durchgesprochen und geprüft werden (in einem Visioning Workshop).

Erarbeitung der Produktvision

Die Erarbeitung und Darstellung der Produktvision kann sehr gut über ein Product Vision Board erfolgen. So ist auch die Sichtbarkeit für das Team dauerhaft gegeben.

Formulierungsvorschlag für eine Produktvision

  • Satzschema für eine Vision (Vision Statement, Mission Statement):

    Für 'Zielgruppe' die 'Bedürfnis' ist 'Produktname' ein 'Produkttyp' der 'Keyfeatures' hat. Im Gegensatz zu 'Hauptkonkurrent' bietet 'Produktname' 'Differenznutzen'.

  • Achtung: Bedürfnis muss Unterschied zu Keyfeatures haben. Auch der Differenznutzen muss toll sein.

Wünschenswerte Eigenschaften einer Produktvision

  • Simple
    • Einfach zu verstehen, einfach formuliert.
  • Huge
    • Groß. Sie sollte das ganze Potenzial der Idee widerspiegeln. Auch sollte sie Platz lassen, damit das Produkt wachsen kann.
  • Important
    • Wichtig.
  • Engaging
    • Einnehmend.
  • Long-Term
    • Langfristig ausgerichtet.
  • Distributed
    • Für alle, die an der Realisierung der Vision beteiligt sind,




Produktvision