Untergeordnete Seiten
  • Oberflaechentests professionell nutzen - Beratung, Konfiguration, Umsetzung, Betrieb
Zum Ende der Metadaten springen
Zum Anfang der Metadaten

View this page in English

Selenium-Oberflächentests: Kontinuierliche Qualitätssicherung auf Websites, in Websoftware und garantiert funktionierende Prozesse

Wenn Sie für den Betrieb von Websites, Websoftware und anderen Portalen (z.B. Shops) mit einer Browser-Oberfläche verantwortlich sind, haben Sie das bestimmt schon einmal erlebt: Die ganze Website ist nur darauf ausgerichtet, dass ein Kontaktformular ausgefüllt wird. Aber das funktioniert gar nicht. Oder noch schlimmer: Man kann die Bestellung in Ihrem Online-Shop nicht abschicken.

Wenn Sie das feststellen, ärgern Sie sich. Wie lange ist das schon kaputt? Warum hat das keiner gemerkt? Warum haben wir so lange gebraucht? Wie viele Kunden haben wir dadurch verloren?

Haben Sie schon mal überlegt, wie Sie diese Probleme konsequent angehen können? Hier kommen Oberflächen-Tests ins Spiel.

Die Grundlagen von Oberflächen-Tests

Einen Oberflächen-Test können Sie sich genau so vorstellen, als würden Sie selbst über die zu testende Oberfläche mit Ihrem Browser surfen und probieren, ob noch alles klappt. Nur dass das hier automatisch erfolgt. Ganz einfach ist die Selenium-Firefox-Browser-Erweiterung in der Anwendung: Sie starten das Plugin und drücken auf "Aufnahme starten". Dann surfen Sie genau so, wie der Test ablaufen soll. Dann klicken Sie auf "Aufnahme beenden". Anschließend erhalten Sie eine Test-Datei, die Sie jederzeit wieder aufrufen können. Durch das Betätigen von "Play" können Sie den Oberflächentest durchlaufen lassen. Mehrere solcher Tests formen ein Test-Szenario, welches Sie ebenfalls automatisiert durchlaufen lassen können. Bei den Tests können fast beliebig komplexe Abfragen durchgeführt werden. Stimmt die Berechnung? Wird das korrekte Layout angezeigt? Erscheint die richtige Erfolgs- oder Fehlermeldung? Um das Ganze abzurunden gibt es die Möglichkeit, solche Tests serverseitig ausführen zu lassen, damit man nicht immer selbst davor sitzen und den Test manuell starten muss.

Vorteile und Gründe für Oberflächentests

Seleniumtests haben einen einzigen Nachteil: Sie müssen sauber erstellt werden. Das kostet Zeit, Konzentration, etwas Know-how und letztendlich Geld. Da es wirklich keinen nennenswerten weiteren Nachteil gibt, kann man das eigentlich fast als Vorteil durchgehen lassen, oder? Aber hier sind die wichtigsten Vorteile:

  • Vermeidung von ärgerlichen Umsatzausfällen oder Kosten durch nicht-funktionsfähige Web-Prozesse
  • Sofortiges Erkennen von Fehlern, die von den Akzeptanztests erfasst werden
  • Systematische, vollautomatisierte Prüfung der relevanten Testfunktionen
  • Kostengünstiger Betrieb
  • Einfaches Anlernen von neuen Testfällen in der eigenen Anwendung über den Browser
  • Sehr geringe Lernschwelle zur Bedienung und Konfiguration
  • Open-Source-Software
  • Portierbarkeit von Testfällen und Wiederverwendbarkeit

Operationalisierung in Ihrem Unternehmen

So starten Sie mit der Qualitätssicherung Ihrer Website

Die Nutzung und Konfiguration von Selenium IDE ist auf der Website des Herstellers unter http://seleniumhq.org/projects/ide/ in englischer Sprache dokumentiert. Wir empfehlen Ihnen, die ersten Schritte und das Aufsetzen der automatisierten Tests mit uns gemeinsam durchzuführen.

Konkrete Workshop-Angebote

Bitte beachten Sie, dass wir aktuell aus Kapazitätsgründen nur individuelle Workshops anbieten können, die komplett individuell durchgeführt werden. Die Nachfrage für die unten dargestellten Standardworkshops ist aktuell nicht hoch genug und unsere kompetenten Mitarbeiter sind in Projekten gebunden. Sie sollten daher mit Workshop-Budgets ab 1.500,00 Euro aufwärts rechnen. Abgerechnet wird nur der tatsächliche Aufwand für 140,00 Euro pro Stunde.

Unser Einsteiger-Angebot: Workshop zur Einführung

Wenn Sie noch nicht mit automatisierten Oberflächen-Tests gearbeitet haben und einfach nur von der Idee überzeugt sind, die möglichen Umsatzausfälle durch nicht-funktionsfähige Website-Elemente künftig zu unterbinden, dann buchen Sie unseren Einsteiger-Workshop. Dieser kann persönlich bei Ihnen vor Ort (siehe Nebenkosten) oder "remote" über eine Desktop-Sharing-Sitzung durchgeführt werden.

Der Einsteiger-Workshop dauert 90 Minuten und kostet entweder 210,00 Euro (Durchführung durch Martin Seibert oder Sebastian Preuss) oder 150,00 Euro (Durchführung durch einen Consultant auf Staff-Level). Den Workshop können Sie einfach über unser Kontaktformular anfragen oder buchen.

Unser Profi-Angebot: Strategie, Konfiguration, Betrieb, Automation und Reaktion

Eigentlich müsste jeder, dem seine Website oder seine Online-Applikation wichtig ist, ein professionelles Test-Szenario aufsetzen und betreiben. Es ist wie eine Versicherung gegen Probleme und Schäden für Ihre Website. Wir übernehmen das komplett für Sie:

  1. Strategie-Workshop mit Ihnen, in dem definiert wird, was genau getestet werden kann und soll. (210,00 Euro siehe oben)
  2. Konfiguration und QS für die Testfälle Ihrer Website (z.B. 6h x 100,00 Euro/h ==> 600,00 Euro)
  3. Aufsetzen und Einspielen der Testfälle in unsere zentrale Test-Automation (z.B. 5h x 100,00 Euro ==> 500,00 Euro)
  4. Monatliche Kosten für den dauerhaften Betrieb und die Durchführung der konfigurierten Test-Automation (z.B. 150,00 Euro)
  5. Optional: Reporting, Reaktion und Interpretation (nach Absprache)

Die hier dargestellten Aufwände sind variabel, geben Ihnen aber die Möglichkeit, eine Buchung durchzuführen und direkt mit uns loszulegen. Natürlich kann es zu Änderungen kommen. Das ist zum Beispiel dann der Fall, wenn das System nicht im öffentlichen Internet zugänglich ist, sondern sich zum Beispiel in Ihrem Netzwerk befindet. Aber wir sagen Ihnen Bescheid und bestimmen mit Ihnen die sinnvollen nächsten Schritte. Das Profi-Angebot für Oberflächentests können Sie einfach über unser Kontaktformular anfragen oder buchen.

Kleine Stolperfallen in der Anwendung

  • Wer zum ersten Mal mit Selenium arbeitet, verhaspelt sich leicht schon mit einfachen Abfragen und muss eine deutlich längere Lernkurve durchschreiten, als das eigentlich erforderlich wäre. Das ist häufig frustrierend, weil nicht alles so läuft, wie man möchte.
  • Fehlende Automation führt häufig dazu, dass die Tests nicht regelmäßig genug ausgeführt werden und daher nicht wirklich "gelebt" werden.
  • Man sollte darauf achten, dass Selenium-Tests die Statistiken nicht verfälschen. Ein einfacher IP-Filter vor der Auswertung wirkt hier in der Regel Wunder.
  • Es fehlen Prozesse, die die Reaktion auf Störungen und Probleme definieren.

Weiterführende Infos

Oberflächentests