Untergeordnete Seiten
  • Live-Session - Jira is Pain
Zum Ende der Metadaten springen
Zum Anfang der Metadaten

Die Live-Session fand am 05. Januar 2012 um 11:15 Uhr wie immer auf unserer Live-Session-Portalseite statt.

Im Rahmen des Confluence & Jira Community Day 2011 hat //SEIBERT/MEDIA-Geschäftsführer Martin Seibert eine Präsentation mit dem Titel "Jira is pain: Wie man den Schmerz und die Angst vor Transparenz überwindet" abgehalten. In dieser Live-Session gehen wir die zentralen Punkte und Argumente durch.

Aufzeichnung der Sendung

Dieses Video downloaden (MP4, 226 MB)

Grundsätzliche Fragen der Live-Session

Das Jira-Konzept ist einfach zu verstehen, die Einführung und Verwirklichung im Unternehmen aber oft problematisch und schmerzhaft.

In dieser Live-Session werden häufig auftretende Herausforderungen aufgeworfen: Welche Hürden bestehen, um Jira erfolgreich als umfassendes Aufgabenmanagementsystem einzusetzen? Und wie kann man diese Hürden überwinden und sollte man im Unternehmen mit Jira gerade zu Beginn umgehen?

Außerdem wird die Frage aufgeworfen, warum ein so großer Unterschied zwischen Entwicklern und den restlichen Mitarbeitern im Unternehmen besteht und wie sich die Adoptionskurven bei Jira- und bei Confluence-Einführungen unterscheiden.

Siehe dazu auch das Interview mit Martin Seibert anlässlich des Confluence & Jira Community Day 2011.

Jira-Einführungen und organisatorische Aspekte

  • Unterstützung der Unternehmensführung (Strong Backing from the Top)
  • Mitarbeitern die Chance geben, sich an den neuen Prozess zu gewöhnen: Anfangs auf Einfachheit setzen statt sofort auf komplexe Workflows
  • Best Practices und hervorragende Anwendungsbeispiele etablieren (Hier sind oft Technologie-Abteilungen und -Projekte in der Vorreiterrolle.)
  • Narrenfreiheit und Ausprobieren zulassen
  • Personas integrieren und Jira durch die Brille der Nutzer sehen
  • Agile Prozess im Unternehmen etablieren

Kulturelle Aspekte

  • Toleranz zeigen, auch für Nicht-Teilnahme
  • Schwächen zugeben
  • Ehrlichkeit und Realismus
  • Fehler verzeihen
  • Den Mitarbeitern Vertrauen

Technologische Aspekte

  • Moderne Browser!
  • Die richtigen und wichtigen Plugins integrieren (Greenhopper, Rapid Boards, Bonfire, ...)
  • Support anbieten
  • Integration in die Infrastruktur (LDAP und Single-sign-on)

Präsentation

Die Präsentation auf Prezi.com

Weiterführende Artikel aus unserem Blog