Child pages
  • Live Session - Microblogging-Dienst Status.net 1.0 alpha2
Skip to end of metadata
Go to start of metadata

Die Live-Session fand am 12. Mai 2011 um 9:30 Uhr wie immer auf unserer Live-Session-Portalseite statt.

Aufzeichnung der Live-Sendung

Dieses Video downloaden (174,67 MB, MP4)

Der Open-Source-Microblogging-Dienst Status.net nähert sich der lang ersehnten Marktreife: Vor kurzem wurde das Release Status.net 1.0 alpha2 veröffentlicht. In dieser Live-Session sehen wir uns live im System an, welche Funktionalitäten das Tool mitbringt und wie es die Ziele eines Microblogs im Unternehmen unterstützt.

Hintergrund: Warum Microblogging im Unternehmen?

Status.net hat //SEIBERT/MEDIA eine private Umgebung zum Testen bereitgestellt.

Ziele eines Enterprise Microblogs

  • Projektkommunikation über den Microblog abwickeln => mehr Transparenz
  • Die tägliche E-Mail-Belastung reduzieren => mehr Produktivität
  • Bessere Filtermöglichkeiten für E-Mails in Stress-Situationen => weniger Stress

Anwendungsfälle für einen Microblog

  1. Ganz kurze Nachrichten aus dem Unternehmen für Mitarbeiter (Ticker)
  2. Berichte, Ergebnisse und Beschlüsse unkompliziert im Unternehmen verkünden
  3. Irrelevante E-Mails "an alle" durch öffentlich zugängliche Microblog-Nachrichten ersetzen
  4. Prüfen welche Nachrichten intern an alle Mitarbeiter verschickt wurden
  5. Teams über aktuelle Änderungen im Projekt informieren
  6. Schnelles Stellen von Fragen zu Bezugsquellen, Informationen und Tipps
  7. Diskussion über aktuelle Herausforderungen von Kunden
  8. Geschützte und abteilungsspezifische Kommunikation halb-öffentlich abbilden
  9. Öffentliche Diskussion von internen Entscheidungen
  10. Persönlichen Smalltalk vom Mittagessen digitalisieren und verfügbar machen
  11. Kollegen zum Geburtstag gratulieren
  12. Projekterfolge gemeinsam feiern
  13. Bestimmungskonforme Nutzung von E-Mails durchsetzen und irrelevante Mailkommunikation deutlich reduzieren
  14. Statt Zettel aufhängen hochverfügbare Kurznachricht veröffentlichen
  15. Ideen auch unterwegs einfach und schnell mit Kollegen teilen und diskutieren ohne E-Mails zu verschicken
  16. Auch standortübergreifend immer auf dem Laufenden bleiben
  17. Teilen von Webinhalten mit Nachrichtenwert und Relevanz für das Unternehmen
  18. Plattform um negative Tagesgeschäftsergebnisse zu berichten
  19. Unkompliziert und schnell Rückmeldungen zu Themen und Fragen einholen
  20. Die Masse an Tagesgeschäftsinformationen auf das für mich relevante Maß reduzieren und filtern
  21. Mehr Kontakt zu Kollegen bekommen, die man sonst nur sehr selten trifft.
  22. Abstimmung und Diskussionen zu Ideen im Unternehmen (mfIdeas)
  23. Abbildung von Datenströmen aus anderen Systemen zur Information und Diskussion
  24. Mobiler Zugriff auf Microblog über Handy (iPhone, Android, Blackberry)
    Von der eigenen Unternehmenswebsite kann zum Beispiel der RSS Feed mit den aktuellen Nachrichten in den Microblog eingeleitet werden, um die Mitarbeiter über die dort veröffentlichten Meldungen zu informieren.
  25. Termine, Verschiebungen und Erinnerungen können sehr gut intern kommuniziert werden.
  26. Projektentscheidungen vorbereiten, diskutieren und gemeinsam treffen
  27. Konkretes Problem aus dem Tagesgeschäft (Programmierung) stellen und von Erfahrungen anderer profitieren
  28. Melden, dass die Kaffeemaschine kaputt ist und derzeit die andere genutzt werden soll
  29. Verfügbarkeiten von internen Systemen melden und ankündigen: XY geht jetzt wie angekündigt für 30 Minuten down.
  30. Den Arbeitsbeginn von neuen Mitarbeitern ankündigen. Über ausscheidende Mitarbeiter berichten.
  31. Unternehmenserfolge (Umsatz, Gewinn, ...) intern kommunizieren und gemeinsam feiern
  32. Berichte aus dem Tagesgeschäft und der eigenen Arbeit mit Ergebnissen
  33. Interne Hilfe bei der Suche nach Experten (intern und extern) in Anspruch nehmen
  34. Neue Mitarbeiter aus dem Unternehmen und deren Stärken kennen lernen
  35. Nach früheren Diskussionen zu für mich interessante Themen suchen
  36. Schnell in neue Projekte einarbeiten und ohne persönliche Einführung die Projekthistorie verstehen
  37. Integration von Kunden durch externe Microblogging-Räume
  38. Erfahren, was jetzt gerade in meinem Projekt passiert (für Mitarbeiter und Kunden)

Grundsätzliche Anforderungen an interne Microblogs

  • Privates Netzwerk
  • Datensicherheit
  • Suchfunktion
  • Persönliches Profil für jeden Teilnehmer
  • Tagging von Postings
  • Postings als RSS
  • Programmierschnittstelle (API) für Zugang über verschiedene Kanäle und Integration individueller Anwendungen
  • Bestehende Mircoblogging-Clients, die das System unterstützen
  • Individuell anpassbare Web-Oberfläche (Customizing)
  • Gute Usability
  • Threading (Anzeige von Konversationen)
  • Mobiler Zugriff über Smartphones (iPhone, Android, WP7)
  • Notifications (Hinweise auf Nachrichten, Mentions, Antworten, etc.) 
  • E-Mail-Integration (Output und Input) 
  • Anbindung an Active Directory
  • Darstellung des Online-Status

Zusätzlich abgedeckte Anforderungen von Status.net 1.0 alpha2

  • Private Gruppen
  • Sehr gute Usability durch Einsatz von AJAX
  • Kommentarfunktion wie bei Facebook
  • Twitter-API kompatible API: Es können also viele Twitter-Clients für Mac/Pc und mobile Geräte verwendet werden, sodass von überall leicht neue Beiträge geschrieben werden können
  • Weitere nette Funktionen wie Questions, Events, Polls, ...

Hier geht es zur umfangreichen englischen Dokumentation der Software.

Konkurrierende Angebote im Web

  • Yammer
    Der Marktführer Yammer langt mit 5,00 US-Dollar pro Nutzer und Monat richtig zu und ist deutlich teurer als zum Beispiel Confluence.

  • Socialcast
    Die attraktive Alternative ebenfalls aus den USA heißt Socialcast und kombiniert umfangreiche Funktionen und gute Usability mit einem attraktiven Preis von 3,00 US-Dollar pro Monat und Nutzer.

  • Communote
    Als deutscher Anbieter geht Communote ins Rennen und bietet mit 1,00 Euro pro Nutzer und Monat den günstigsten Preis, leider aber bisher noch starke Einschränkungen insbesondere Usability aber auch in der Funktionalität. Unter den kommerziellen Anbietern macht Communote attraktiv, dass es auch hinter der Firewall installiert werden kann.
    Mit dem Produktmanager von Communote Jens Osthues haben wir schon eine Microblogging-Live-Session zu seinem System durchgeführt. 

Fazit zu Status.net

  • Das derzeit interessanteste Open-Source-Microblogging-System für Unternehmen.
  • Sehr gute und vielversprechende Ansätze und Abbildung der grundlegenden Anforderungen für einen professionellen und erfolgreichen Microblog.
  • Die Anbindung von Smartphones (iPhone, Android, Blackberry) ist gut vorbereitet. Die iPhone-Applikation Status.net beeindruckt.
  • Als wichtigste Funktionen fehlt aktuell die E-Mail-Integration.
  • Ist noch nicht zur eigenen Installation als Open-Source verfügbar. Einen offiziellen Veröffentlichungstermin gibt es zum Zeitpunkt der Live-Session nicht.

Was Sie jetzt tun sollten?

  1. Sich weiter mit Microblogging beschäftigen und intern beschließen, dass Sie das angehen wollen. Hier wird es irgendwann einen aktuellen Download für Status.net geben.
  2. Eine Anfrage stellen und weitere Informationen anfordern.
  3. Einen Workshop mit //SEIBERT/MEDIA durchführen und Testinstanzen von allen Systemen zum Vergleich erhalten.