Child pages
  • Jira erweitern
Skip to end of metadata
Go to start of metadata

Wir sind fast am Ende dieses Tutorials angelangt! Obwohl wir bis zu diesem Punkt nur die Grundlagen von Jira behandelten, kennen Sie jetzt schon alle Kernfunktionen von Jira. In diesem Abschnitt zeigen wir Ihnen zusätzlich noch wie Sie das meiste aus Ihrer Jira-Instanz herausholen. Im Klartext sind das die Nutzung von Jira auf Mobilgeräten, die Installation von Add-Ons und die Integration von Jira in andere Applikationen.

Einige dieser Features sind sehr komplex, deshalb werden wir Ihnen an dieser Stelle nur die nötigsten Informationen für den Anfang mitgeben und an den entsprechenden Stellen zu den detailierteren Dokumentationen verlinken. Am Ende dieses Teils werden Sie eine Vorstellung davon haben wie Sie Ihre Jira-Instanz für Ihre Teams erweitern können.

1. Schritt: Nutzen Sie Jira auch unterwegs

Geben Sie dafür die URL Ihrer Jira Cloud-Instanz im Webbrowser Ihres iPhones oder Android-Gerätes ein. Anschließend wird Ihnen automatisch die mobile Seite von Jira angezeigt.




2. Schritt: Installieren Sie Add-Ons

Nutzt Ihr Team Scrum oder Kanban? Verwalten Sie persönlich die Zeitpläne und Ressourcen für Ihr Team? Braucht Ihr Team bessere Tools? Die Add-Ons (auch Plugins genannt) können Ihnen dabei behilflich sein Jira auf Ihre Bedürfnisse anzupassen.

Ein Add-On (oder Plugin) ist eine installierbare Komponente, die die Funktionalität von Jira in irgendeiner Weise verbessert oder ergänzt. In diesem Schritt zeigen wir Ihnen wie Sie Add-Ons installieren. Lassen Sie uns mit dem Jira Suite Utilities Add-On beginnen. Mit diesem Add-On fügen Sie Ihrer Jira-Instanz umfangreiche, auf den Arbeitsablauf bezogene, Funktionen hinzu.

  1. Navigieren Sie zum "Neue Add-Ons suchen"-Fenster, indem Sie diesen Kurzbefehl ". neue add-ons suchen" eingeben.
  2. Geben Sie in der Suche "Jira Suite Utilities" ein und installieren Sie das Add-On.
  3. Im Fenster "Add-Ons verwalten" (links in der Navigation, unter "Neue Add-Ons suchen"), können Sie die aktivierten Add-Ons ansehen und bei Bedarf deaktivieren.

Das war's! Das Jira Suite Utilities Add-On ist kostenlos, d.h. Sie müssen es nicht lizenzieren um es benutzen zu dürfen.

Lassen Sie uns als nächstes ein kostenpflichtiges Add-On installieren, nämlich das Portfolio for Jira Add-On. Keine Sorge, Sie erhalten zunächst eine 30-tägige Testversion und können diese jederzeit unterbrechen.

  1. Navigieren Sie erneut zum "Neue Add-Ons suchen"-Fenster mit dem Kurzbefehl ". neue add-ons suchen".
  2. Geben Sie "Portfolio for Jira" ein und klicken Sie auf "Kostenloser Test".
  3. Sie werden zu my.atlassian.com weitergeleitet. Die Konfigurationsseite zeigt die entsprechende Lizenz an. Speichern Sie die Änderungen ab um das Add-On hinzuzufügen.
  4. Nun werden Sie wieder zu Ihrer Jira-Instanz zurückgeleitet. Das Portfolio for Jira Add-On wird hinzugefügt (dies kann einige Minuten dauern). Klicken Sie einfach das Dialogfenster weg, wenn das Add-On bereit ist.

Das war's! Eventuell möchten Sie noch weitere, kommerzielle Plugins zu Jira hinzufügen, wie zum Beispiel Jira Capture (für Bug-Reportings) oder Tempo (für die Zeiterfassung).



3. Schritt: Verknüpfen Sie Confluence mit Ihrer Jira-Instanz

Jira unterstützt Ihr Team bei einem der wichtigsten Aspekte eines jeden Projektes: Der Nachverfolgung von Aufgaben. Davon abgesehen könnte Ihr Team Hilfe bei der Automatisierung von Builds, der Verwaltung von Codes und Dokumentationen erhalten. Hierfür lässt sich Jira nahtlos in andere Atlassian-Applikationen integrieren.

In diesem Schritt zeigen wir Ihnen wie Sie Confluence zu Ihrer Jira-Instanz hinzufügen. Atlassian Confluence ist ein wiki-basiertes Tool, mit dem Ihr Team Inhalte gemeinsam erstellen und untereinander teilen kann (z.B. Business Requirements, Softwarespezifikationen, Testpläne usw.). Keine Sorge wegen den Lizenzkosten, Sie erhalten zunächst die jederzeit kündbare, einmonatige Testversion.

  1. Loggen Sie sich unter my.atlassian.com mit dem Account ein, den Sie im ersten Teil des Tutorials erstellt hatten.
  2. Suchen Sie die Lizenzen-Sektion auf der Account-Seite und klicken Sie auf das +-Icon Ihres Atlassian OnDemand Abonnements.
  3. Wählen Sie im Aktionen-Bereich den Punkt "Produkte & Benutzer konfigurieren" aus.
  4. Klicken Sie bei Confluence auf "Kostenlose Testversion starten", um eine Instanz für 10 Benutzer hinzuzufügen und übernehmen Sie diese Änderungen.

Sie haben nun Confluence zu Ihrer Jira-Instanz hinzugefügt (es kann sein, dass Sie dafür einige Minuten warten müssen). Versuchen Sie den Zugriff darauf via https://<Ihr_Instanzname>.atlassian.net/wiki/




4. Schritt: Jira mit einem Quellverwaltungssystem verbinden

In diesem Schritt werden wir Ihnen zeigen wie Sie Jira-Cloud mit Bitbucket - Atlassian's Code-Aufbewahrungstool für Git und Mercurial - verbinden. Dies ermöglicht Ihnen unter anderem die Einsicht auf übergebene Codes in Jira und das Verschieben von Vorgängen mit den Übergabenachrichten. Wir zeigen Ihnen jetzt wie Sie diese beiden Systeme miteinander verbinden, damit Sie loslegen können:

  1. Loggen Sie sich unter my.atlassian.com ein. Starten Sie eine kostenlose Bitbucket-Testversion, wie im vorherigen Schritt bereits am Beispiel von Confluence gezeigt wurde.
  2. Sie werden anschließend eine Einladungsmail von Bitbucket erhalten, in der zu Ihrer Jira-Cloud verlinkt wird. Klicken Sie auf diesen Link.
  3. Registrieren Sie sich auf der Einladungsseite für einen neuen Bitbucket-Account oder loggen Sie sich ein, je nach dem ob Sie bereits einen Bitbucket-Account besitzen oder nicht.
    Die URL Ihres Team-Acccounts wird wie folgt aufgebaut sein: https://bitbucket.org/<cloud-account-name> oder https://bitbucket.org/<cloud-account-name>-cloud (z.B. https://bitbucket.org/Jira101).
  4. Prüfen Sie die Verbindung zwischen Jira-Cloud und Bitbucket, indem Sie in Jira den folgenden Kurzbefehl eingeben: .dvcs accounts. In folgender Übersicht sollte Ihr Bitbucket-Account enthalten sein:



Jira-Cloud und Bitbucket sind jetzt miteinander verknüpft. Sie müssen nur noch einige Konfigurationen in Bitbucket vornehmen damit Sie es effektiv in Kombination mit Jira benutzen können, z.B. Ihre Teammitglieder zu Bitbucket hinzufügen und Repositories erstellen. Das ganze Prozedere finden Sie hier: Die ersten Schritte mit Bitbucket und Atlassian OnDemand (starten Sie ab Schritt 3).


Und was nun?

Das war's soweit! Wir hoffen, dass Ihnen dieses Tutorial bei Ihrer Einarbeitung in Jira geholfen hat.

Ihre Cloud-Testinstanz ist jetzt für einen Monat lang gültig und Sie haben danach die folgenden Optionen:

  • Die Cloud-Instanz behalten
    Wenn Sie Ihre Cloud-Instanz behalten möchten müssen nichts weiter tun. Nachdem die Testversion abgelaufen ist wird Ihre Kreditkarte belastet und Sie können Ihre Cloud-Seite weiterhin nutzen. Sie können Ihren Account unter my.atlassian.com verwalten.
  • Die Testversion beenden
    Sie entscheiden sich gegen Jira? Sie können während des ersten Monats jederzeit die Testzeit abbrechen.
    Um die Cloud-Testversion abzubrechen, müssen Sie sich unter my.atlassian.com anmelden und dort die entsprechende Änderung vornehmen. Die Testlizenzen für Jira, Jira Agile, Confluence und Bitbucket, die Sie während dieses Tutorials installiert haben, werden damit ebenfalls abgebrochen.
  • Zu Jira Server wechseln
    Wenn Sie mehr Flexibilität möchten, die das eigenständige Hosten Ihrer Jira-Instanz mit sich bringt, dann können Sie Ihre Jira Cloud Testversion beenden und zu Jira Server wechseln. Im Jira Installations- und Upgrade-Guide erhalten Sie alle benötigten Informationen zur Installation von Jira Server.
    Sie möchten die Inhalte, die Sie in Ihrer Cloud-Instanz erstellt haben, behalten? Dann lesen Sie wie Sie von Jira Cloud zu Jira Server migrieren.
    Wenn Sie Jira Server getestet haben, könnten Sie diese Informationen über das Wechseln von Datenbanken nützlich finden.


Weitere Informationen zur Verwaltung Ihres Cloud-Abonnements finden Sie auf www.atlassian.com/licensing/cloud

Jira erweitern