Child pages
  • Intranet Buch: Das Mittagessen im Intranet
Skip to end of metadata
Go to start of metadata


Die Antwort auf die eine Frage ist eigentlich seit jeher der Killer-Content für jedes Intranet: Was gibt es heute zum Mittagessen? Falls Sie eine Kantine haben, stellt in der Regel der Caterer eine Liste zur Verfügung. Ansonsten können die Mitarbeiter das Intranet als soziale Plattform für Essensverabredungen nutzen. Einige Unternehmen wollen mit solchen Verabredungsfunktionen die abteilungsübergreifende Kommunikation begünstigen oder sogar forcieren. Wenn Sie an unseren intergalaktischen Flugplan für Onboarding-Zwecke denken, werden Sie sich ebenfalls an mehrere Aufforderungen erinnern: Gehe mit den Gesellschaftern essen. Gehe mit einem anderen Team essen. Gehe mit noch einem anderen Team essen. Und so weiter.

Übersicht des Mittagessens in unserem Intranet (Quelldatei: https://seibert.biz/mittagessenimintranet)

Die meisten Leute wollen über den Tag hinweg wenigstens einmal etwas Warmes essen. Und da hilft eine Software, die Menschen zusammenbringt. Das Mittagessen ist für Ihr Intranet-Team eine klassische Möglichkeit, einen sehr wertvollen Inhalt im Intranet bereitzustellen und ihn gegebenenfalls sogar sozial aufzuladen.



Das Social Intranet

Zusammenarbeit fördern und Kommunikation stärken. Mit Intranets in Unternehmen mobil und in der Cloud wirksam sein.

Virtuelle Zusammenarbeit in Unternehmen: Social Intranets als digitale Heimat 

Nie zuvor wurde die Unternehmenswelt so sehr von Cloud-Software und Spezialanbietern überrannt wie jetzt. Es gibt so viel Software, dass es immer schwieriger wird, den Überblick zu behalten. Umso wichtiger ist es für die Zukunft von Unternehmen, einen Ort der digitalen Zusammenkunft zu haben. Einen verlässlichen Heimathafen, sinnvoll vernetzt mit den zahlreichen anderen Systemen. Eine Möglichkeit, sich einfach und schnell zu orientieren, die Transparenz im Unternehmen zu erhöhen und die Zusammenarbeit effektiver zu gestalten.
Dieses Buch verrät Ihnen aus langjähriger Erfahrung heraus, wie das heute schon geht und welchen vermeintlichen Trends Sie lieber nicht folgen sollten.

Über den Autor

Martin Seibert war 17, als er das Softwareunternehmen Seibert Media gründete. 24 Jahre später hat es knapp 200 Mitarbeiter und macht 35 Millionen Euro Umsatz im Jahr. Seine Begeisterung für Technologie teilt er seit vielen Jahren in YouTube-Videos – und jetzt auch in seinem neuen Buch über Social Intranets.


Kostenfrei für Interessenten

Paperback auf Amazon

eBook auf Amazon