Child pages
  • Erstellen Sie ein Issue
Skip to end of metadata
Go to start of metadata

Ein Issue ist die wichtigste Einheit in Jira. Issues können verschiedene Dinge repräsentieren, je nach Team und Projekt. Zum Beispiel könnte Ihr Entwicklerteam Issues dazu nutzen um Featurestories, Programmieraufgaben und Bugs eines Produktes zu repräsentieren.

In dieser Etappe werden Sie ein Issue erstellen. Wir werden Ihnen zeigen wie Sie die Issues innerhalb ihrer Lebenszyklus verwalten und wie Sie Teammitglieder währenddessen involvieren können.

Schritt 1. Erstellen Sie ein Issue

Beginnen wir mit der Erstellung Ihres ersten Issues.

  1. Wählen Sie Erstellen im Jira-Header um den Issue-Dialog zu öffnen.
  2. Füllen Sie die Felder mithilfe der Beispieldaten, wie unten gezeigt, aus. Nur die Felder mit einem * -Symbol sind Pflichtfelder.
    - Projekt: Jira Junior
    - Issue-Typ: Story
    - Zusammenfassung: Als ein Kind, möchte ich Spaß daran haben Issues zu erstellen.
    - Beschreibung: Machen Sie alles mit Freude!
    - Ignorieren Sie alle anderen Felder oder lassen Sie die Standardwerte stehen.
  3. Wählen Sie Erstellen um Ihr neues Issue anzulegen.
    Eine Bestätigungsnachricht wird für einige Sekunden erscheinen. Notieren Sie sich den Issue-Key Ihres neuen Issues: JJ-1.

Erstellen Sie ein weiteres Issue mit dem Issue-Typ "Bug" und folgender Zusammenfassung: Das Jira Junior Logo ist nicht pink genug. Definieren Sie die restlichen Felder wie Sie möchten.

Schritt 2. Editieren Sie das Issue

In diesem Schritt zeigen wir Ihnen wie Sie ein existierendes Issue mit der Schnellsuche finden und wie Sie es mittels Inline-Editierung bearbeiten. Um zum Beispiel weitere Informationen zum Issue hinzuzufügen, neue Dateien oder Screenshots anzuhängen und so weiter. Inline-Editierung ist die schnellste Art ein Issue zu bearbeiten. Beachten Sie jedoch, dass die leeren Felder bei der Issue-Übersicht ausgeblendet sind. Sie können diese leeren Felder nur im Issue-Bearbeitungsfenster editieren (Bearbeiten-Button in der Issue-Übersicht), welches Ihnen Zugriff auf alle Issue-Felder bietet.

  1. Geben Sie JJ-1 in die Schnellsuche ein, die sich im Header befindet und drücken Sie die Enter-Taste. Das erste von Ihnen erstellte Issue wird Ihnen angezeigt. Die Schnellsuche ist nur eine von mehreren Suchmethoden in Jira. Wir werden die weiteren mit der nächsten Etappe abdecken.
  2. Fahren Sie mit der Maus über das Priorität-Feld. Ein Stift-Icon wird erscheinen mit einem zum bearbeiten Klicken Label.
  3. Klicken Sie auf das Priorität-Feld und ändern Sie sie zu kritisch. Ein Haken-Icon und ein Kreuz-Icon werden erscheinen.
  4. Klicken Sie auf das Haken-Icon oder auf eine andere Stelle außerhalb des Feldes, um Ihre Änderung zu speichern.

Schritt 3. Lösen Sie das Issue

Jedes Issue hat einen Lebenszyklus. In Jira wird der Lebenszyklus eines Issues mithilfe des Workflows gesteuert. Ein Workflow besteht aus den Issue-Status (z.B. Offen) und den dazwischen liegenden Transitionen jedes Status (z.B. Bearbeitung beginnen). Dies ist der Standardworkflow, der in Jira verwendet wird:

In diesem Schritt werden Sie Ihr Issue lösen. Um das zu tun, benutzen Sie die Bearbeitung beginnen Transition um Ihr Issue vom Status offen zu in Bearbeitung zu verschieben und dann die lösen-Transition um Ihr Issue von in Bearbeitung zu gelöst zu ändern.

Sie sollten das Issue JJ-1 sehen. Falls nicht, öffnen Sie es über die Schnellsuche. Sie werden feststellen, dass alle workflow-bezogenen Kontrollfunktionen gruppiert sind:

  1. Klicken Sie auf "Start Progress". Der Status Ihres Issues ändert sich in "In Progress".
  2. Wählen Sie nun "Resolve Issue". Ein "Resolve Issue"-Bild erscheint.
  3. Lassen Sie die Standardwerte stehen und klicken Sie auf den "Resolve"-Button in der Ecke unten rechts. Der Status des Issues ändert sich zu "Resolved".

Beachten Sie, dass Sie zum Lösen eines Issues weitere Informationen hinzufügen mussten, während dies beim Starten der Bearbeitung eines Issues nicht erforderlich war. Einige Issue-Transitionen beinhalten bereits standardmäßig solche Prüfungsfelder. Sie können beim Konfigurieren Ihres Workflows Ihre Issues so einstellen, dass die Benutzer bei jeder Transition weitere Informationen zum Vorgang hinzufügen müssen.

Schritt 4. Ordnen Sie das Issue einem anderen Benutzer zu

Sie werden nicht alle Issues in Ihrem Projekt selbst verwalten, wenn Sie Jira im Team nutzen. Lassen Sie uns deshalb einen weiteren Benutzer involvieren, indem wir ihm ein Issue zuweisen.

  • Suchen und öffnen Sie das Issue JJ-2 über das Fenster der Schnellsuche.
  • Wählen Sie im Issue die Option zuweisen. Sie können ebenfalls den Kurzbefehl ". + assign" eintippen.
  • Geben Sie alana in das Assignee-Feld ein und wählen Sie sie als Bearbeiterin in der sich öffnenden Dropdownliste aus.

Geben Sie den folgenden Text (nicht copy & pasten) in das Kommentarfeld ein und klicken Sie auf "Assign".

Hi @william Jira Junior is *super fun* now (see JJ-1). Alana is going to fix the logo.

(Info) Beachten Sie die folgenden Dinge bei der Eingabe von Kommentaren:

  • Wenn Sie nach dem @-Symbol etwas eintippen, werden Sie dazu aufgefordert einen Benutzer auszuwählen. Zum Beispiel william. William erhält anschließend eine E-Mail-Benachrichtigung, die einen Link zu diesem Issue enthält. Dieses Feature nennt sich Benutzer erwähnen.

Bezüglich der Zuweisung:

  • Das Issue ist Alana zugewiesen und mit einem Kommentar versehen.
  • Ein Link zum Issue JJ-1 ist automatisch im Issue-Kommentar erstellt worden.

"super fun" wird im Issue-Kommentar als fetter Text angezeigt. Wenn Sie eine Issue-Beschreibung editieren oder ein Issue kommentieren und auf das (question) Icon klicken, sehen Sie weitere Textformatierungsmöglichkeiten.

(Haken) Glückwunsch! Sie lernten die Grundlagen beim arbeiten mit Issues.

Die nächsten Schritte

Als nächstes werden Sie lernen wie Sie Issues suchen und Berichte erstellen.

Weiter.