Untergeordnete Seiten
  • Die Guided Usability Inspection von Websites Vorstellung und Analyse
Zum Ende der Metadaten springen
Zum Anfang der Metadaten

Die Guided Usability Inspection für Websites von //SEIBERT/MEDIA. Vorstellung und Analyse.


Die Live-Session fand am 10.03.2011 wie immer auf unserer Portalseite statt.


Aufnahme der Live-Session

Dieses Video downloaden (90,76 MB, MP4)


Nutzen einer expertenbasierten Usability-Analyse


Wie kann ich die Usability meiner Website verbessern?


Bei einer expertenbasierten Usability-Analyse prüfen erfahrene Fachleute ganzheitlich, ob eine Website, ein Intranet oder Extranet, grundlegende Usability-Voraussetzungen erfüllt und ob gegebenenfalls Usability-Probleme vorliegen. Wichtig ist die einfache und intuitive Bedienung einer Anwendung. Mängel hinsichtlich dieser einfachen Bedienung werden bei der Experten-Analyse festgestellt. Aufgrund dieser Feststellung können Verbesserungsvorschläge und Handlungsempfehlungen gegeben werden.


Vorteile


Im Vergleich zu Usertests haben expertenbasierte Analysen zwei Vorteile: Sie sind kostengünstiger und schneller zu realisieren. //SEIBERT/MEDIA bietet professionelle Expertenanalysen ab 500 Euro an. Innerhalb weniger Tage stelle wir Ihnen ein Gutachten zur Verfügung, das die Probleme einer Anwendung oder eines spezifischen Prozesses aufzeigt. Sie bekommen sofort umsetzbare Tipps zur Verbesserung der Usability Ihrer Website, Ihres Intrantes oder Ihres Extranets.


Methoden


Cognitive Walkthrough


Mithilfe des Cognitive Walkthrough werden nicht ganze Online-Anwendungen, sondern spezielle Prozesse innerhalb einer Anwendung analysiert (Kaufprozess, Bestellprozess etc.). Die Prozesse werden gezielt durchlaufen und dabei Schwächen und Fehlerquellen festgehalten.


Guided Usability Inspection


Die Guided Usability Inspection ist die Standard-Methode bei //SEIBERT/MEDIA, um die Usability einer Online-Anwendung auf Herz und Nieren zu prüfen. Es handelt sich um einen kombinierten Einsatz zweier anerkannter Methoden, der Richtlinienprüfung und der heuristischen Evaluation.


Ablauf der Guided Usability Inspection:


1. Die Richtlinienprüfung:


  • Prüfung, ob eine Online-Anwendung mit sicheren empirischen Erkenntnissen aus der Usability-Forschung übereinstimmt
  • methodische Abarbeitung von 200 Richtlinien in Form gewichteter Checklisten


Weitere Informationen zur Richtlinienprüpfung


2. Heuristische Evaluation


  • Untersuchung, inwiefern eine Applikation mit bestimmten Usability-Prinzipien, den sog. Heuristiken, übereinstimmt
  • Definition von Abweichungen als Usability-Probleme
  • Einschätzung durch den Evaluartor anhand seiner Erfahrung


Weitere Informationen zu den von uns verwendeten Heuristiken


Ergebnis


Beide Methoden werden zunächst unabhängig voneinander angewendet. Die Ergebnisse werden in einem gemeinsamen Abschlussbericht zusammengefasst und dort in separaten Abschnitten dargelegt. Der Bericht schließt mit einer priorisierten Liste aller Usability-Probleme, in der diese nach Wichtigkeit geordnet sind, Handlungsempfehlungen gegeben werden und der Aufwand geschätzt wird, der für die Behebung notwendig ist. So ensteht ein kohärentes Gesamtbild der Usability Ihrer Online-Anwendung, auf deren Basis gezielt Optimierungen vorgenommen werden können. werden zwei etablierte Methoden der Usabilty-Forschung separat angewendet und später die Erkenntnisse daraus zusammengeführt: