Skip to end of metadata
Go to start of metadata



Ihr Issue-Tracker sollte das Zentrum Ihres Entwicklungsprojektes sein. Wenn dieser richtig konfiguriert ist, hilft Jira Software Ihren Teammitgliedern dabei, Aufgaben besser zu priorisieren und zu organisieren. Dann hat Ihr Team mehr Zeit zum Entwickeln großartiger Software, anstatt mit Problemen zu ringen.

Ein Projekt ist eine Ansammlung von Vorgängen (Stories, Bugs, Aufgaben, usw.). Normalerweise verwenden Sie ein Projekt, um Entwicklungsarbeiten für ein Produkt, Projekt oder einen Service, mit Jira Software darzustellen.

Scrum hat einen Ansatz basierend auf Iteration, was generell gut für Teams, die Produkte entwickeln, passt, speziell wenn das Team regelmäßig neue Versionen freigibt. Kanban passt besser für Teams die kontinuierliche Arbeit leisten (z.B. serviceorientierte Teams), da ein beschränkungs-basierter Ansatz das Team vor Überlastung schützt.

Im Idealfall, wenn Sie ein globales Projekt in Jira Software aufsetzen möchten, sollten Sie Jira-Administrator (sprich ein "Jira-Administrator" mit globalen Berechtigungen) sein. Viele der Aufgaben können nur von Jira-Administratoren durchgeführt werden, wie zum Beispiel, ein neues Projekt erstellen, einen Workflow abändern, usw. Mehr Informationen hierzu gibt es unter der Übersicht der Zugriffsrechte.


Übersicht

Die Themen in diesem Kapitel behandeln alle Aktivitäten, die Sie kennen müssen, um ein neues Projekt zu konfigurieren:

Ein Projekt erstellen

Ihre erste Aufgabe ist es, ein Softwareprojekt zu erstellen und dieses so zu konfigurieren, dass es den Ansprüchen und Forderungen Ihres Entwicklungsteams entsprechend angepasst ist. Um ein Projekt erstellen zu können, müssen Sie Jira-Administrator sein. Als Projekt-Administrator können Sie aber auch fast alle Projektdetails abändern (wie zum Beispiel den Namen, Avatar, usw.).

Mehr lernen: Ein Projekt definieren (Englische Jira-Administrator Dokumentation von Atlassian)

Das Board für Ihr Projekt konfigurieren

Ein Board ist das zentrale Element, mit welchem Sie Vorgängen in einem Scrum- oder Kanban-Entwicklungsprojekt bearbeiten. Ein Scrum- oder Kanban-Board wird erstellt, wenn Sie ein Scrum- bzw. Kanban-Entwicklungsprojekt erstellen. Sie können, wenn Sie möchten, dem Projekt aber mehrere Boards (beider Typen) hinzufügen.

Mehr lernen: Das Board einrichten

Projekt-Zugriffsrechte konfigurieren

Sie können den Zugriff auf Ihr Projekt mit einem Berechtigungs-Schema kontrollieren. Ein Berechtigungs-Schema weist den Nutzern, Nutzergruppen, Rollen, usw. Projektfunktionen zu (z.B. Vorgänge zuweisen). Ihr neues Projekt wird mit dem Standard Berechtigungs-Schema vorkonfiguriert.

Mehr lernen: Projekt Mitgliedschaften verwalten

Vorgangstypen, Arbeitsabläufe, Bildschirmmasken, und Felder optimieren

Ihr Projekt beinhaltet dann vorkonfigurierte Vorgangstypen, einen Arbeitsablauf, Bildschirmmasken, und Felder. Sie können diese aber an verschiedene Entwicklungsprozesse anpassen. Zum Beispiel möchten Sie vielleicht einen "Design"-Typ anlegen oder in Ihrem Workflow einen "Fragen & Antworten"-Schritt hinzufügen.

Mehr lernen: Feldwerte für Vorgangstypen festlegenArbeitsabläufeBildschirmmasken festlegenbenutzerdefinierte Jira-Felder (englische Jira-Administrator Dokumentation von Atlassian)

 Komponenten erstellen

Komponenten helfen, Vorgänge in Gruppen aufzuteilen. Sie sollten jedoch in einem agilen Projekt zum Gruppieren von Vorgängen Epics (Stories) verwenden, da es mehrere Features gibt, die Epics unterstützen, wie zum Beispiel Epic-Spalten auf Boards, Berichten, usw.

Mehr lernen: Komponenten verwalten (Englisch)