Child pages
  • Crowd Dokumentation - Installation der CrowdID WAR-Distribution
Skip to end of metadata
Go to start of metadata


Unten finden Sie eine Zusammenfassung der Schritte, die benötigt werden um die CrowdID WAR-Distribution zu installieren.


Die Crowd und CrowdID WAR-Distributionen sind für den Einsatz auf einem bestehenden J2EE Applikationsserver vorgesehen. Diese Dokumentation setzt voraus, dass Sie wissen, wie Sie eine Web-Applikation auf Ihrem Applikationsserver aufsetzen. Wenn dies nicht zutrifft, kontaktieren Sie bitte Ihren Systemadministrator zur Unterstützung oder erwägen Sie stattdessen die Installation der Crowd Distribution.


Die Standard Crowd Installationsanleitung erläutert Ihnen wie Sie die Crowd Distribution installieren, die Apache Tomcat beinhaltet. Stattdessen möchten Sie vielleicht Crowd oder CrowdID auf Ihrem eigenen, existierenden Applikationsserver einsetzen. Aus diesem Grund bietet Atlassian WAR (Web ARchive) Distributionen der Crowd und CrowdID Serverapplikationen an.


1. Schritt: Überprüfen Sie die Systemanforderungen

(Warnung) Bitte überprüfen Sie, ob Ihre Datenbank und Ihr Server unterstützt werden und alle Abhängigkeiten, die unten beschrieben werden, installiert sind. Andernfalls wird Crowd nicht korrekt funktionieren.


Unterstützte Plattformen

Lesen Sie die Seite über die unterstützten Plattformen.


Abhängigkeiten

Stellen Sie sicher, dass die folgenden JAR-Dateien im freigegebenen Lib-Ordner auf dem Applikationsserver sind:

  • JTA (Java Transaction API)
    Die JTA spezifiziert Standard Java-Oberflächen zwischen einem Transaktionsmanager und den involvierten Parteien in einem ausgelagerten Transaktionssystem: dem Resource Manager, dem Applikationsserver und den transaktionellen Applikationen. Lesen Sie für weitere Informationen die Sun Dokumentation.
  • JavaMail classes
  • Java Beans Activation Framework (nur für diejenigen, die Sund JDK 1.5.x verwenden, in JDK 1.6 ist es bereits inkludiert)
    All diese JAR-Dateien sind in der ZIP-Datei der standalone Crowd Distribution verfügbar, die im Crowd Download Center heruntergeladen werden kann. Das sind die Dateien: activation-1.1.jarjta-1.0.1B.jar und mail-1.4.jar. Sie finden sie unter {CROWD_INSTALL}\apache-tomcat\lib (bei Crowd 2.0.2 oder neuer) oder {CROWD_INSTALL}\apache-tomcat\common\lib (bei Crowd 2.0.1 oder älter).


2. Schritt: Installation der CrowdID WAR

Dies sind die Schritte für die Installation der CrowdID WAR:

  1. Laden Sie die CrowdID WAR-Distribution aus dem Crowd Download Center herunter.
    (Info) Dort finden Sie die WAR-Archive für die Crowd und CrowdID Applikationen. Sie müssen sie jede Applikation separat aufsetzen. In der restlichen Dokumentation gehen wir davon aus, dass Sie die CrowdID WAR aufsetzen.
  2. Bitte prüfen Sie Ihre Extrahierungssoftware, bevor Sie das heruntergeladene Archiv entpacken – lesen Sie den Hinweis auf der Titelseite über die Installation von Crowd.
  3. Entpacken Sie das heruntergeladene Archiv in ein Verzeichnis Ihrer Wahl. Dieses Verzeichnis nennen wir in der restlichen Dokumentation CROWDID-INSTALLATION.
  4. Modifizieren Sie die CROWDID-INSTALLATION/WEB-INF/classes/crowd.properties Datei, sodass sie auf den Port Ihres Applikationsservers verweist. Der Standardport ist 8080, wie unten abgebildet:

    crowd.server.url=http://localhost:8080/crowd/services/
    application.login.url=http://localhost:8080/crowd/console/
  5. Legen Sie die CrowdID Dateien auf Ihrem Tomcat Applikationsserver ab. Je nach Ihrem Applikationsserver müssen Sie die WAR-Datei wieder komprimieren, bevor Sie sie ablegen. Platzieren Sie das CROWDID-INSTALLATION Verzeichnis oder die WAR-Datei im Deployment-Verzeichnis Ihres Applikationsservers. Bitte nehmen Sie sich an dieser Stelle die Dokumentation Ihres Applikationsservers zur Hilfe.
  6. Konfigurieren Sie einen CrowdID Kontext auf Ihrem Tomcat Applikationsserver:
    • Erstellen Sie eine Datei namens openidserver.xml, die den folgenden Kontext enthält:

      <Context path="/openidserver" docBase="/path/to/atlassian-crowd-openid-war-directory" reloadable="false" />
    • Passen Sie den Pfad im obigen Element (/path/to/atlassian-crowd-openid-war-directory) an, damit es den aktuellen Pfad zu Ihrer CrowdID WAR-Distribution wiederspiegelt. Um Probleme mit Ihrem Deployment zu vermeiden, sollte dies nicht Tomcats Webapps-Verzeichnis sein. Wenn Sie CrowdID auf Windows installieren, stellen Sie bitte sicher, dass die Pfade zur WAR-Datei und Datenbank vollständig sind und die Laufwerksbuchstaben beinhalten. 
    • Platzieren Sie die Datei in Tomcats conf/Catalina/localhost/ Verzeichnis. 
  7. Erstellen Sie eine Datenbank auf Ihrem Datenbankserver, kopieren Sie die Datenbank-Treiber in Ihren Applikationsserver, fügen Sie die benötigte Datenquellen-Definition hinzu und editieren Sie die jdbc.properties Datei, wie auf der Seite über das Verbinden von CrowdID mit einer Datenbank beschrieben ist.
  8. Optional: Modifizieren Sie Tomcats server.xml, um den Unicode-Zeichensatz zu erlauben.
    Wenn Ihr Benutzerverzeichnis Benutzer- oder Gruppennamen mit Unicode-Zeichen enthält, müssen Sie die conf/server.xml Datei Ihrer Tomcat Distribution anpassen. Zum Beispiel ist dies notwendig, wenn Ihr Benutzerverzeichnis internationale Zeichen in Benutzernamen erlaubt.
    • Suchen Sie in der conf/server.xml Datei Ihrer Tomcat Distribution nach der Konnektor-Definition für Ihr HTTP-Protokoll. Die Konnektor-Definition sieht in etwa so aus:

      <Connector port="8080" maxHttpHeaderSize="8192"
      maxThreads="150" minSpareThreads="25" maxSpareThreads="75"
      enableLookups="false" redirectPort="8443" acceptCount="100"
      connectionTimeout="20000" disableUploadTimeout="true"/>
    • Fügen Sie die URIEncoding="UTF-8" Einstellung zum Konnektor hinzu:

      <Connector port="8080" maxHttpHeaderSize="8192"
      maxThreads="150" minSpareThreads="25" maxSpareThreads="75"
      enableLookups="false" redirectPort="8443" acceptCount="100"
      connectionTimeout="20000" disableUploadTimeout="true" URIEncoding="UTF-8"/>

      Diese Einstellung wirkt sich auf alle Web-Applikationen aus.

      Weil Sie diese Einstellung auf Konnektor-Ebene vornehmen müssen, wirkt sie sich auf alle Web-Applikationen aus, die Sie unterhalb des Konnektors einsetzen. Das sollte sich nicht negativ auf die anderen Applikationen auswirken, aber behalten Sie es trotzdem im Hinterkopf. Crowd und CrowdID würden auch ohne diese Einstellung funktionieren, jedoch bekämen Sie Probleme sobald ein Benutzer- oder Gruppenname internationale Zeichen beinhalten würde.

  9. Starten Sie Ihren Applikationsserver neu.
  10. Geben Sie in einem Web-Browser die IP-Adresse und den Port Ihres Applikationsservers ein (normalerweise http://localhost:8080). Der Crowd Einrichtungsassistent startet.




Crowd Dokumentation Übersicht:



Crowd Doku

  • No labels