Zum Ende der Metadaten springen
Zum Anfang der Metadaten


Hier ist eine Liste aller Einträge des Glossars plus der ersten Zeilen des Inhalts. Klicken Sie auf den entsprechenden Link, um den vollständigen Text des Eintrages zu lesen.


Alias

Crowd erlaubt Ihnen verschiedene Benutzernamen in verschiedenen Anwendungen zu haben. Diese verschiedenen Benutzernamen werden Aliasse genannt. Ihr Crowd-Administrator kann Ihre Aliasse für die Anwendungen verwalten, auf die Sie Zugriff haben.


Autorisierung Crowd zu verwenden

Wenn Sie autorisiert sind Crowd zu verwenden, können Sie sich in Crowds Self-Service-Konsole einloggen, um Ihr Benutzerprofil zu aktualisieren und andere Informationen über Ihren Benutzernamen einzusehen. Der Crowd-Administrator kann Personen, wie in der Crowd Administrationsanleitung beschrieben, den Zugriff auf die Self-Service-Konsole gewähren. Grundsätzlich sollte der Administrator sicherstellen, dass Ihr Benutzername in einem Benutzerverzeichnis ist, das zu der Crowd-Anwendung gemappt ist.


Crowd-Administrator

Ein Crowd-Administrator ist ein Benutzer, der Zugriff auf die Crowd Administrationskonsole hat, die die Funktionen bereitstellt, wie in der Administrationsanleitung beschrieben. Der erste Administrator wird während der Installation von Crowd definiert. Ein Crowd-Administrator kann anderen Benutzern Administrator-Rechte geben, wie in der Crowd Administrationsanleitung beschrieben wird.


Crowd-verbundene Anwendung

Eine Crowd-verbundene Anwendung ist eine Software-Anwendung, die Crowd für die Benutzer-Logins verwendet. Diese Anwendung leitet alle Login-Anfragen für die Authentifizierung an Crowd weiter. Je nach Integrationsebene kann die Anwendung auch Gruppen und Rollen nutzen, die in Crowd für Autorisierungszwecke definiert wurden, und das Single Sign-On über die Crowd-Domäne hinweg erlauben. Die Crowd Administrationsanleitung erläutert Ihnen wie Sie eine Anwendung mit Crowd verbinden.


Verzeichnis

Crowd benutzt den Begriff Verzeichnis oder Benutzerverzeichnis, um zu einem Speicherort mit Benutzerinformationen zu referenzieren. Normalerweise beinhaltet ein Verzeichnis Informationen wie Benutzername, Name, Passwort, E-Mail Adresse und so weiter. Ihr Crowd-Administrator kann ein oder mehrere Verzeichnisse intern in Crowd definieren oder ein oder mehrere externe Verzeichnisse mit Crowd verbinden.


Gruppe

Eine Gruppe ist eine Kollektion von Benutzern. Administratoren erstellen Gruppen, damit sie mehreren Personen zur gleichen Zeit Berechtigungen zuweisen können. Es ist beispielsweise schneller einer Gruppe X den Zugriff zu Jira zu gewähren, als jedem Teammitglied einzeln. In Crowd gehört jede Gruppe zu einem bestimmten Verzeichnis. Es ist möglich zwei Gruppen mit demselben Namen (z. B. "X") in zwei verschiedenen Verzeichnissen zu haben. Ein Benutzer kann Mitglied der Gruppe X im einen Verzeichnis, in beiden Verzeichnissen oder in keiner der beiden Verzeichnisse sein.


Rollen

Die Unterstützung von Rollen wurde in Crowd 2.5 entfernt.


Self-Service-Konsole

Autorisierte Crowd-Benutzer können auf die Crowd-Konsole zugreifen, selbst wenn sie nicht Crowd-Administratoren sind. Nicht-Administratoren sehen dann einen Teilauschnitt der Funktionen in der Crowd-Konsole, die Atlassian die "Self-Service-Konsole" nennt. Die Benutzeranleitung beschreibt diese Funktionalität. Die Crowd Administrationskonsole präsentiert autorisierten Crowd-Administratoren die vollständigen Crowd-Administrations-Funktionalitäten.


Single Sign-On

Single Sign-On (SSO) ist ein Feature, das von Crowd angeboten wird. Ihr Crowd-Administrator kann entscheiden dieses Feature für die Crowd-verbundenen Anwendungen zu aktivieren. Wenn das SSO aktiv ist, müssen Sie sich nur einmal ein- bzw. ausloggen.




Crowd Dokumentation Übersicht:



Crowd Doku

  • Keine Stichwörter