Skip to end of metadata
Go to start of metadata


Unten finden Sie die Anleitung, wie Sie die Crowd Distribution (nicht EAR-WAR) installieren, die Apache Tomcat beinhaltet. Wenn Sie stattdessen eine WAR Distribution von Crowd oder CrowdID auf Ihrem eigenen Applikationsserver aufsetzen möchten, lesen Sie bitte die Anleitung für die Crowd WAR-Distribution.

Die Crowd-Versionen 1.1 und neuer beinhalten CrowdID. Bei der Installation, wie sie unten beschrieben ist, wird zugleich CrowdID installiert.


Tipp

Wenn Sie Crowd evaluieren oder unsicher sind welche Version Sie installieren sollen, befolgen Sie einfach den Instruktionen auf dieser Seite.


1. Voraussetzungen

Java. Sie müssen ein Java Development Kit (JDK) auf Ihrem Betriebssystem installieren, bevor Sie mit der Crowd-Installation fortfahren. Beachten Sie, dass Crowd die vollständige Installation eines JDK benötigt. Es reicht also nicht aus, wenn Sie Crowd in einer Java Runtime Umgebung (JRE) betreiben. Beziehen Sie sich für Instruktionen zur Installation des Sun JDK und dem Festlegen von JAVA_HOME auf die Seite mit den unterstützten Plattformen.


2. Installieren Sie Crowd

  1. Laden Sie Crowd herunter (nicht die EAR-WAR Distribution).
  2. Bitte überprüfen Sie Ihr Entpackungs-Programm, bevor Sie das heruntergeladene Archiv entpacken – sehen Sie den Hinweis auf der Seite über die Installation von Crowd.
  3. Entpacken Sie das heruntergeladene Archiv in ein Verzeichnis Ihrer Wahl. Beachten Sie: Geben Sie keine Verzeichnisnamen ein, die Leerzeichen enthalten.
    (Info) In dieser Dokumentation nennen wir das Installationsverzeichnis {CROWD_INSTALL}.
  4. Legen Sie Ihr Crowd Home-Verzeichnis fest, indem Sie die Konfigurationsdatei an dieser Stelle editieren: {CROWD_INSTALL}\crowd-webapp\WEB-INF\classes\crowd-init.properties. Im Crowd Home-Verzeichnis wird Crowd seine Konfigurationsinformationen speichern. Wenn Sie die integrierte HSQL-Datenbank verwenden, die für Evaluierungszwecke angeboten wird, wird Crowd auch seine Datenbank in diesem Verzeichnis speichern. (Beachten Sie allerdings, dass die CrowdID-Datenbank im Installationsverzeichnis sein wird und nicht im Home-Verzeichnis.) So legen Sie das Crowd Home-Verzeichnis fest:
    • Öffnen Sie die crowd-init.properties Datei. Sie finden sie hier: <crowd_install_directory>/crowd-webapp/WEB-INF/classes/crowd-init.properties.
    • Wählen Sie, je nach Ihrem Betriebssystem, die korrekte Zeile in der Datei aus (sehen Sie weiter unten).
    • Entfernen Sie die Raute "#" am Anfang der Zeile.
    • Geben Sie den Namen des Verzeichnisses an, das Crowd als Home-Verzeichnis benutzen soll. Zum Beispiel:
      • Auf Windows:

        crowd.home=c:/data/crowd-home

        Hinweis: Verwenden Sie auf Windows nur Vorwärts-Schrägstriche, wie oben gezeigt, und nicht die umgekehrten Schrägstriche.

      • Auf Mac und UNIX-basierten Systemen:

        crowd.home=/var/crowd-home

        Wichtig

        Stellen Sie sicher, dass das Crowd Home-Verzeichnis nicht identisch zum Crowd Installationsverzeichnis ist UND, dass es für den Benutzer, der das Initialisierungsskript ausführt, bearbeitbar ist.

    • Speichern Sie die crowd-init.properties Datei. 


3. Bereiten Sie Ihre Datenbank vor


Für Evaluierer

Dieser Schritt gilt für produktive Installationen. Wenn Sie Crowd evaluieren und mit der bereitgestellten Datenbank zufrieden sind, können Sie diesen Schritt überspringen.


Wenn Sie Crowd und/oder CrowdID mit einer externen Datenbank aufsetzen möchten, sehen Sie bitte:


4. Starten Sie Crowd und schließen Sie den Installationsassistenten ab

  1. Führen Sie das Start-up-Skript aus, das sich in Ihrem {CROWD_INSTALL} Verzeichnis befindet:
    • start_crowd.bat für Windows.
    • start_crowd.sh für Mac und Unix-basierte Systeme.
  2. Geben Sie in einem Web-Browser diese Adresse ein: http://localhost:8095/crowd. Dort finden Sie den Crowd Einrichtungsassistenten. Folgen Sie den Instruktionen des Assistenten. Wenn Sie möchten, können Sie mehr über den Einrichtungsassistenten lesen.


Nächste Schritte




Crowd Dokumentation Übersicht:



Crowd Doku

  • No labels