Untergeordnete Seiten
  • Collective Issue View for Service Desk - Dokumentation 1.0
Zum Ende der Metadaten springen
Zum Anfang der Metadaten

View this page in English.

Inhaltsverzeichnis

Voraussetzungen

  • Jira ab Version 7.0.0

Beschreibung

Das Plugin ermöglicht es, dass Service Desk Vorgänge, die von einem Benutzer angelegt werden, automatisch auch für die Kollegen des Benutzers sichtbar sind. Hierzu können die Benutzer in Organisationseinheiten gruppiert werden.

Konfiguration

Um das Plugin zu verwenden, ist es erforderlich ein Custom Field zu erstellen. Die Gruppe oder Einheit des Custom Fields wird anschließend verwendet, um die Participants zu setzen.  Dabei gibt verschiedene Möglichkeiten. 

Möglichkeit 1: Sie haben ihre Nutzer bereits in Jira Gruppen gruppiert und möchten jeweils die User einer Gruppe als Participants setzen. Erstellen Sie ein Custom Field vom Typ Group Picker (single group) und nennen Sie das Feld "Participant Group" oder "Anfrageteilnehmer Gruppe". Alternativ können Sie auch ein  Custom Field vom Typ Group Picker (multiple groups) anlegen.

Möglichkeit 2: Sie erstellen ein Custom Field vom Typ Unit Picker. Nachdem Sie das Feld erstellt haben, müssen Sie das Feld noch konfigurieren. In der Konfiguration können Sie Einheiten definieren, die ein oder mehrere Jira Gruppen umfassen.

Das Plugin arbeitet wie folgt: Es prüft bei Erstellung oder Änderung des Issues in welcher Gruppe(n) oder Einheit der Reporter des Tickets ist und setzt diese im Custom Field. Basierend auf dem Wert im Custom Field werden alle Benutzer der Gruppe(n)/Einheit als Anfrageteilnehmer dem Issue hinzugefügt.
Im folgenden finden Sie eine genauere Beschreibung der einzelnen Varianten zur Verwendung des Plugins.    

Folgende Varianten können verwendet werden:

 

Wenn Sie ein Group Picker (single group) Custom Field mit dem Namen "Participant Group" oder "Anfrageteilnehmer Gruppe" anlegen, wird dieses Feld zur Bestimmung der Participants verwendet. Bei Erstellung des Issues oder bei Änderung des Reporters wird die erste Gruppe, in der der Reporter vorhanden ist, als "Participant Group" gesetzt. Weitere Gruppen, in denen der Reporter ebenfalls Mitglied ist, werden dabei ignoriert. Grundsätzlich werden auch die Jira Standardgruppen "Jira-administrators", "Jira-servicedesk-users" und "Jira-software-users" ignoriert. Bei der Ermittlung der Benutzer einer Gruppe werden grundsätzlich auch Benutzer aus kaskadierten Gruppen mitberücksichtigt.

 

Wenn Sie ein Group Picker (multiple group) Custom Field mit dem Namen "Participant Group(s)" oder "Anfrageteilnehmer Gruppe(n)" anlegen, wird dieses Feld zur Bestimmung der Participants verwendet. Bei Erstellung des Issues oder bei Änderung des Reporters werden alle Gruppen in denen der Reporter vorhanden ist als "Participant Groups" gesetzt.

Alternativ zu den aus Jira bekannten Group Pickern können Sie auch mehrere Jira Gruppen in Einheiten zusammenfassen. Das bietet den Vorteil, dass nicht alle Gruppen, in denen ein User Mitglied ist, für die Bestimmung der Participants berücksichtigt werden.  
Um Einheiten zu verwenden, erstellen Sie ein Custom Field von Typ Participant Unit Picker. Anschließend können Sie das Feld konfigurieren, um die Organisationseinheiten anzulegen. Gehen Sie dazu in die Konfiguration des Custom Fields.

  

Bei Erstellung des Issues oder bei Änderung des Reporters wird die erste Organisationseinheit in der der Reporter vorhanden ist im Participant Unit Picker gesetzt. Weitere Organisationseinheiten, in denen der Reporter ebenfalls Mitglied ist werden dabei ignoriert. 

Manuelle Änderungen

Service Desk Agents können manuell die Gruppe(n)/Einheit zur Bestimmung der Participants ändern. Dabei werden die User der zuvor gesetzten Gruppe(n)/Einheit als Participants entfernt und die neuen User den Participants hinzugefügt. Manuell hinzugefügte Participants bleiben dabei erhalten. 
Änderungen an Gruppen oder an Organisationseinheiten führen nicht zu einer Aktualisierung aller damit in Verbindung stehender Issues.  

Limitierungen

Derzeit kann nicht manuell festgelegt werden, welches Custom Field zum ermitteln der Participants verwendet werden soll. Das Feld wird automatisch bestimmt, nach folgender Regel: Existiert ein (oder mehrere) Participant Unit Picker verwende den ersten gefundenen Participant Unit Picker. Sollte kein Participant Unit Picker vorhanden sein, verwende das erste Gruppenfeld (single oder multi), welches mit "Participant Group" oder mit "Anfrageteilnehmer Gruppe" beginnt.

Das Participant Unit Picker Custom Field unterstützt derzeit nicht verschiedene Configuration Scheme Context.

 

  • Keine Stichwörter